thumbnail

Urlaub in Feldthurns

Die Lage von Feldthurns ist traumhaft schön: Der Südtiroler Urlaubsort liegt umrahmt von Kastanienbäumen, Obstwiesen und Weingärten auf einer Sonnenterrasse über dem Eisacktal und bietet wunderbare Ausblicke auf die Dolomiten und die Sarntaler Alpen. Ob Wanderung auf die Königsangerspitze oder auf dem Keschtnweg, ob Speckknödel in einer Almhütte oder Törggelen in einem gemütlichen Buschenschank – Feldthurns begeistert mit einer erholsamen Urlaubsmischung aus sportlichem Naturerlebnis und gemütlichem Genuss.

Der Hauptort der Gemeinde ist das Dorf Feldthurns, das auf 850 m Höhe liegt. Daneben gibt es noch mehrere weit über den Sonnenhang verstreute kleine Weiler wie z.B. Schnauders, Schrambach und Garn. Feldthurns nennt sich zu Recht Kastaniendorf: Auf dem Gemeindegebiet wachsen über 3.300 Kastanienbäume, Einwohner zählt Feldthurns dagegen nur knapp 3.000. Von Feldthurns aus sind die sehenswerten Südtiroler Städte Brixen und Klausen schnell erreichbar.

Archeoparc Feldthurns
Schloss Velthurns
Schloss Velthurns

Schönes Renaissanceschloss

Kulturelle Sehenswürdigkeiten gibt es aber nicht nur in den Städten des Eisacktals: Ein wahres Schmuckstück in Feldthurns ist das Schloss Veldthurns. Das Schloss wurde um 1580 als Sommerresidenz für Johann Thomas von Spaur, den Fürstbischof von Brixen, gebaut und beeindruckt mit prächtigen Wandvertäfelungen und Wandmalereien aus der Renaissancezeit. Im Erdgeschoss sind archäologische Fundstücke aus der Region zu bewundern.

Archäologisch spannend

Seit mehr als 7.000 Jahren ist die Sonnenterrasse von Feldthurns schon besiedelt. Im Archeoparc Feldthurns können Ausgrabungen in der sogenannten Tanzgasse besichtigt werden, die Einblick in die verschiedenen Phasen der Besiedlung dieses Gebiets geben. Besonders interessant: Im 3. Jahrtausend v. Chr. – in der späten Kupferzeit – gab es hier einen megalithischen Kultplatz. Der Archeoparc Feldthurns ist ganzjährig von Dienstag bis Sonntag von 9.00 - 18.00 Uhr geöffnet.

Auf dem Kastanienweg
Biketour

Wege in verschiedenen Höhenlagen

Je nach Geschmack, Kondition und Jahreszeit können Biker und Wanderer aus einer Vielzahl von Routen rund um Feldthurns wählen: vom Spaziergang zu einer der malerischen Kirchen bis zur Wanderung zum Radlsee, vom familienfreundlichen Radausflug durch das Eisacktal bis zur Mountainbiketour hinauf auf das Latzfonser Kreuz. Nach der Bewegung an der frischen Luft schmecken die typischen Gerichte der Eisacktaler Küche dann noch besser.

Der Kastanie auf der Spur  

Im Herbst, wenn sich das Laub der Bäume verfärbt, zeigt sich das Eisacktal von seiner farbenprächtigsten Seite und lädt zum traditionellen Törggelen ein. Auch im Frühling ist eine Wanderung auf dem bekannten Keschtnweg empfehlenswert. Der Weg startet beim Vahrner See in Brixen und endet bei Schloss Runkelstein bei Bozen. Von Feldthurns aus können Aktivurlauber beispielsweise zum imposanten Kloster Säben und nach Klausen wandern.

Weitere Informationen:

Tourismusgenossenschaft Klausen, Barbian, Feldthurns und Villanders
Marktplatz 1 - 39043 - Klausen
+39 0472 847 424
info@klausen.it
www.klausen.it
Archeoparc Feldthurns
Schloss Velthurns
Winter in Feldthurns
Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“ in Feldthurns
Auf dem Kastanienweg
Blick auf Feldthurns
Kastanienweg in Feldthurns
Schloss Velthurns
Herbst in Feldthurns
Blick auf Feldthurns
Feldthurns im Winter
Schloss Velthurns