Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Themen
  2. Kultur
  3. Geschichte
  4. Geschichte von Brixen

Geschichtliches zu Brixen

Brixen liegt am Zusammenfluss von Eisack und Rienz und an einer wichtigen Verbindungsroute zwischen Norden und Süden. In Brixen machten nicht nur Päpste und Kaiser Station, sondern 1552 auch der Elefant Soliman auf seinem Weg nach Wien. Fast 800 Jahre lang residierten in Brixen Fürstbischöfe, die sowohl geistliche als auch weltliche Macht besaßen und das Stadtbild von Brixen maßgeblich prägten.

Bereits in der Steinzeit vor etwa 10.000 Jahren lebten im Brixner Becken Menschen, davon zeugen archäologische Funde. Als Gründungsjahr von Brixen gilt 901, denn in einer Schenkungsurkunde aus diesem Jahr wird Brixen urkundlich erwähnt: Der Karolinger Ludwig IV. schenkte dem Bischof Zacharias von Säben den Meierhof Prichsna.

Brixen wird Bischofsstadt

In der zweiten Hälfte des 10. Jahrhunderts wird der Bischofssitz von Säben nach Brixen verlegt. Von 1027 bis 1803 sind die Bischöfe von Brixen zugleich deutsche Reichsfürsten. Rund um den Dom und den Bischofspalast wächst Brixen zu einer Stadt, die Mitte des 12. Jahrhunderts von einer Mauer umringt wird. Seit 1964 wohnt der Bischof in Bozen, die Kathedra und das Domkapitel verblieben aber in Brixen.

Kulturschätze

Von den romanischen Fresken in der Johanneskapelle über die gotischen Fresken im Kreuzgang des Domes bis zu den barocken Deckenfresken von Paul Troger – in und um den Dom gibt es viele Schätze aus vergangenen Jahrhunderten zu entdecken. Bei der Hofburg vereinen sich Renaissance- und Barockelemente zu einem prachtvollen Bauwerk und die Pfarrkirche St. Michael beeindruckt mit dem Weißen Turm, einem Wahrzeichen von Brixen.

Geschichte und Genuss

Ein Genuss ist der Bummel durch die Kleinen und Großen Lauben: Sie beherbergen Traditionsgasthäuser, coole Bars und exklusive Boutiquen. Sie verlaufen anders als die Lauben in Bozen und Meran verwinkelt, da sie um das schon bestehende Domviertel und die Stadtmauer herum gebaut worden sind. Ein Abstecher zum 3 km entfernten, im Jahr 1142 von Bischof Hartmann gegründeten Kloster Neustift, lohnt sich für Kultur- und Weinliebhaber gleichermaßen.

Südtirols beste Tipps