Angebote anfordern Unterkünfte finden in Südtirol
Angebote anfordern & Unterkünfte finden

Tirtlan mit Topfenfüllung

Diese bäuerliche Spezialität aus dem Pustertal ist auch heute noch ein wichtiger Bestandteil der Südtiroler Küche.

Tirtlan erfreuen sich bei jedem Volksfest, in den Schankbetrieben und Genießerbauernhöfen in Südtirol stets großer Beliebtheit. Als Fülle wird nicht nur Topfen verwendet. Auch Sauerkraut, passierte Kartoffeln und Spinat eignen sich hervorragend dazu.

Tipp: Tirtlan werden gerne zu Gerstesuppe oder anderen Suppen gereicht und kommen auch beim Törggelen auf den Tisch.

Das Rezept

Zutaten für etwa 10 Stück:

Teig:

  • 100 g Roggenmehl
  • 150 g Weizenmehl
  • 1 EL Öl
  • 1 Ei
  • etwas lauwarme Milch
  • Salz

Füllung:

  • 1 EL Butter
  • 30 g Zwiebel, fein gehackt
  • 250 g Topfen, trocken und passiert
  • 100 g Kartoffeln, gekocht und passiert
  • 1 EL Schnittlauch
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig vermengen und zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Zudecken und für ca. 30 Minuten rasten lassen.

Für die Füllung die fein gehackte Zwiebel in der Butter kurz dünsten und erkalten lassen. Danach den Topfen, Kartoffeln, Schnittlauch dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Handtellergroße Blätter austreiben und darauf die Fülle in der Mitte verteilen, ein weiteres Teigblatt draufgeben, die Ränder gut andrücken und mit dem Teigrad abradeln.

Die Tirtlan im heißen Fett schwimmend auf beiden Seiten backen, bis sie hellbraun sind. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Zum
Blog