thumbnail

Urlaub in Salurn

Salurn liegt an der Salurner Klause, der deutsch-italienischen Sprachgrenze. Das südlichste Dorf Südtirols wird bewacht von der romantischen Haderburg. Mit prächtigen alten Ansitzen inmitten von Wein- und Obstgärten lädt der Ferienort mit seiner Mischung aus Südtiroler Bodenständigkeit und mediterraner Leichtigkeit zu unbeschwerten und genussvollen Urlaubstagen an der Südtiroler Weinstraße und im Naturpark Trudner Horn ein.

Zur Gemeinde Salurn gehören auch die etwas höher gelegenen Weiler Buchholz und Gfrill. Die Zentren der beiden kleinen Ortschaften werden von zwei schönen Pfarrkirchen gebildet. Das Wahrzeichen des Dorfes Salurn selbst thront auf einem steilen Felsen: Die Haderburg ist auch Schauplatz der Sage Der alte Weinkeller bei Salurn, die in einer Sagensammlung der Brüder Grimm enthalten ist.

Dürerweg in Neumarkt
GEOPARC Bletterbach in Aldein

Mit Roadbike & Mountainbike unterwegs

Wegen des milden Klimas dauert die Bikesaison in Salurn besonders lange – das begeistert Genussradler mit E-Bike ebenso wie Roadbiker mit ehrgeizigen Trainingszielen. Vom familienfreundlichen Etschtalradweg über die Mountainbiketour im Naturpark Trudner Horn bis zur Rennradtour ins Cembratal gibt es für jeden Geschmack und jede Jahreszeit die passende Radstrecke.

Landschaft & Geschichte zu Fuß erkunden

Ob geschichtsträchtige Wanderung auf dem Dürerweg oder Almwanderung im Naturpark Trudner Horn, ob Spaziergang zwischen Weinbergen oder Klettertour im Klettergarten Garbe – in und rund um Salurn freuen sich Wanderer und Kletterer über die große Auswahl an Routen in unterschiedlichen Höhenlagen und Schwierigkeitsgraden. Zeugnisse aus der Vergangenheit können kleine und große Urlauber bei einem spannenden Ausflug in den GEOPARC Bletterbach oder auf den Hügel Castelfeder entdecken.

Weiße Weintrauben
Törggelen in Südtirol

Wein & Apfel

Salurn ist das größte Weißweinanbaugebiet Südtirols, aber auch die Trauben für Rotweinsorten wie Blauburgunder gedeihen hier gut. Guter Wein und gutes Essen gehören zusammen – in und um Salurn werden Urlauber das ganze Jahr über kulinarisch verwöhnt. Eine einzigartige Atmosphäre herrscht beim traditionellen Törggelen im Herbst, wenn nach der Erntezeit die Tische in Gasthöfen und Buschenschänken besonders reich gedeckt sind. Auch der Frühling hat in Südtirols Süden seinen eigenen Reiz: Dann zeigen sich Apfel- und andere Obstbäume in weiß-rosa Blüte.

Markt & Maschggra

In den malerischen Gassen von Salurn, inmitten von schönen Gebäuden aus Renaissance und Barock lässt es sich gut feiern. Ausgelassen ist hier auch das Faschingstreiben – im Salurner Dialekt Maschggra genannt – zu: Dann übernimmt der trinkfeste und schlagfertige Zwerg Perkeo für eine Woche die Herrschaft über Salurn. Die historische Figur Perkeo wurde 1702 in Salurn geboren und erlangte Berühmtheit als Hofnarr und Mundschenk des Kurfürsten Karl III. Philipp von der Pfalz. Tradition hautnah erleben können Urlauber auch beim Andreasmarkt Ende November.

Idyllisches Haus in Gfrill
Pfarrkirche St. Ursula in Buchholz
Zentrum von Salurn
Blick auf Salurn
Pfarrkirche St. Margareth in Gfrill
Gfrill bei Salurn