thumbnail

Urlaub in Altrei

Das Dorf Altrei liegt ganz im Süden von Südtirol auf rund 1.200 m Höhe, mitten im Naturpark Trudner Horn. Der beschauliche Ort bietet Urlaubstage voller Ruhe und Ursprünglichkeit ganz nah an der Natur und – trotz der Höhenlage – ein mildes Klima.

Altrei gehört als einzige Gemeinde des Fleimstals zu Südtirol und nicht zum Trentino. Von Auer führt eine kurvenreiche Straße über den San-Lugano-Sattel hinauf auf das malerisch auf einer Mittelgebirgsterrasse gelegene Bergdorf, das traumhafte Ausblicke auf das UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten bietet.

GEOPARC Bletterbach in Aldein

Im Naturpark Trudner Horn

Die vielfältigste Fauna und Flora von allen Südtiroler Naturparks finden Naturliebhaber im Naturpark Trudner Horn. Etwa 60 Orchideenarten wachsen im geschützten Gebiet – viele davon blühen zwischen anderen bunten Blumen auf den Lärchenwiesen zwischen Altrei und Truden. Die Hochmoore des Naturparks wie z.B. am Weißensee beeindrucken mit ihrer stillen Schönheit und bieten Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen.

Naturdenkmal Bletterbachschlucht

Im nahen GEOPARC Bletterbach gewähren die in der 8 km langen und bis zu 400 m tiefen Schlucht abgelagerten Gesteinsschichten kleinen und großen Besuchern einen einmaligen Einblick in die Geschichte der Erde. Eine Wanderung durch die Bletterbachschlucht im UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten ist eine spannende Zeitreise – Jahrmillionen zurück in die Vergangenheit.

Altreier Kaffee
Altreier Kaffee
Altreier Kaffee

Sportliche Herausforderungen

Direkt von Altrei aus können Aktivurlauber eine Rundtour auf das Trudner Horn starten – entweder in Wanderschuhen oder mit dem Mountainbike. Für Biker empfehlenswert ist aber beispielsweise auch eine Mountainbiketour auf der ehemaligen Bahntrasse Fleimstalbahn oder eine Rennradtour ins idyllische Cembratal. Kletterer können sich ganz in der Nähe von Altrei in einem der schönsten Klettergärten im Südtiroler Süden austoben – im Klettergarten in Mühlen bei Truden.

Altreier Lupine

Seit rund 150 Jahren wird in Altrei die Lupinus pilus, einer lokalen Lupinenart angebaut. Die gerösteten Samen der blauen Blume werden vermischt mit Gerste, Weizen oder Feigen zu einem Kaffeesurrogat verarbeitet, dem sogenannten Altreier Kaffee oder – im Dialekt – Voltruier Kaffee. Die Altreier Lupine kommt aber auch bei der Produktion von Tee und Schokolade sowie von Bier und Schnaps zum Einsatz.

Unsere besten Angebote

Wandern im Naturpark Trudner Horn
Kneippanlage in Altrei
Pfarrei zur Hl. Katharina in Altrei
Altrei im Winter

Ausgewählte Tipps