preview
Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Themen
  2. Kultur
  3. Burgen & Schlösser
  4. Burg Reifenstein

Burg Reifenstein

Auf einem Hügel im Wipptal thronend befindet sich die Burg Reifenstein – eine der am besten erhaltenen Burganlagen Südtirols. Heute ist sie für Besucher im Rahmen von Führungen zugänglich.

Die zur Gemeinde Freienfeld gehörende Burg Reifenstein liegt in der Fraktion Elzenbaum südwestlich der Stadt Sterzing, auf einem aufragenden Felshügel und direkt an der Brennerradroute Brenner-Bozen. Sie wurde im Jahr 1100 erstmals urkundlich erwähnt. Bis ins 13. Jahrhundert waren hier die Brixner Ministerialen wohnhaft, bis die Burg in den Besitz des Grafen Albert von Tirol überging.

1470 wurde das Lehen an den Deutschen Ritterorden verkauft, in dessen Besitz die Burg bis zur Auflösung des Ordens durch Napoleon im Jahr 1809 blieb. Im Laufe dieser Jahrhunderte wurde die Burg ausgebaut und militärisch verstärkt. Im Anschluss erhielten die Fürsten von Thurn und Taxis die Burg Reifenstein von der bayrischen Regierung als Entschädigung für den zuverlässigen Postdienst in einigen Landesteilen. Auch heute noch befindet sich die Burg in deren Privatbesitz.

Sehenswerte Burg im Wipptal

Die gut erhaltene Burg wird im Süden durch eine Ringmauer begrenzt, im Norden hingegen durch einen wehrhafte Vorburg mit Spitzbogentor, Fallgitter und Wehrgängen, welche den Zugang zum Haupthof mit dem mächtigen viereckigen Turm bewacht. Mit der Erweiterung im 16. Jahrhundert wurde außerdem ein Palas angelegt, mit Schlafstellen, einer Badestube, der Burgküche, einer getäfelten Stube sowie der sehenswerte grüne Saal mit wertvollen Fresken. Daneben befindet sich auch das St.-Zeno-Kirchlein, an welchen im Jahr 1996 bajuwarische Baumsärge (4.-8. Jh. n. Chr.) entdeckt wurden.

Weitere Informationen & Gruppenbuchungen:

Burg Reifenstein
Tel. +39 339 264 3752