thumbnail
Angebote anfordern Unterkünfte finden in Südtirol
Angebote anfordern & Unterkünfte finden

Südtirol in Zahlen

Wie viele Einwohner hat Südtirol und wie groß ist es? Welche Sprachen spricht man hier? Wie viele Städte gibt es in Südtirol und wie viele Seen? Die Antworten auf diese und andere spannende Fragen finden Sie hier.

Von der jährlichen Apfelproduktion bis zur Anzahl der Seilbahnen in Südtirol haben wir 10 Punkte mit interessanten Zahlen und Fakten für Sie zusammengestellt – von Natur bis Infrastruktur.

Land & Leute

  • Südtirol erstreckt sich über eine Fläche von 7.400, 43 km². 64,4 % davon liegen auf über 1.500 m Höhe. Der Ortler ist mit 3.905 m Höhe der höchste Berg Südtirols.
  • Schnell und bequem hinauf in große Höhen – kein Problem mit Umlaufbahnen, Skiliften & Co: In Südtirol gibt es insgesamt 361 Seilbahnen. (Stand 2018)
  • Südtirol hat 531.178 Einwohner. Insgesamt gibt es 116 Gemeinden. Flächenmäßig ist Sarntal mit 302,50 km² die größte Gemeinde. (Stand 2018)

Städte & Sprachen

  • Nur die Landeshauptstadt Bozen darf sich mit 107.739 Einwohnern als Großstadt bezeichnen. In den anderen 7 Südtiroler Städte (Meran, Brixen, Leifers, Bruneck, Sterzing, Klausen, Glurns) leben dagegen weniger als 100.000 Menschen. (Stand 2018)
  • 69,64 % der Bevölkerung erklären sich der deutschen Sprachgruppe zugehörig, 25,84 % der italienischen und 4,52 % der ladinischen (Stand 2011). Das Ladinische ist eine rätoromanische Sprache, die noch in den Dolomitentälern Gröden und Alta Badia gesprochen wird.

Natur & Kultur

  • In Südtirol gibt es 8 große Naturschutzgebiete: 7 Naturparks und 1 Nationalpark dehnen sich fast über 1 Viertel der Gesamtfläche Südtirols aus und haben u.a. die Erhaltung der Artenvielfalt zum Ziel.
  • Der Großteil der 176 natürlichen Seen (mit einer Fläche von mehr als einem halben Hektar) in Südtirol liegt auf über 2.000 m Höhe. Der Kalterer See gilt allerdings als wärmster Badesee der Alpen.
  • 105 Museen in Südtirol garantieren jede Menge Abwechslung für Kulturliebhaber: Die Bandbreite reicht von Archäologie über Volkskunde bis zu moderner Kunst. 13 Museen befinden sich in Burgen und Schlössern. (Stand 2018)

Edle Tropfen & knackiges Obst

  • Südtirol ist ein Weinland, das auf Qualität und Vielfalt setzt: Über 98 % der Südtiroler Weinfläche stehen unter DOC-Schutz – das ist italienweit einmalig. Auf 200 bis 1.000 m Höhe werden 20 verschiedene Weinsorten angebaut. 2018 produzierten 216 Kellereien 327.514 Hektoliter Wein.
  • Im Jahr 2018 wurden in Südtirol 986.960 Tonnen Äpfel geerntet. Über 7.000 Südtiroler Obstbauern sorgen dafür, dass rund 10 % der europäischen Apfelernte aus Südtirol stammen. Dementsprechend beeindruckend ist die Apfelblüte im Frühling.

Unsere besten Angebote

Südtiroler Äpfel
Südtiroler Äpfel

300 Sonnentage und 2.000 Sonnenstunden lassen die Äpfel in Südtirol ideal reifen.

© Smileus #31949288
Ortler
Ortler

Der Ortler ist mit 3905 Metern der höchste Berg Südtirols.

© Internet Consulting - Stefan Tolpeit
Sarntal in der Umgebung von Bozen
Sarntal in der Umgebung von Bozen

Die verstreuten Siedlungen im Sarntal werden von grünen Wiesen, dichten Wäldern und hohen Gipfeln umgeben.

© Internet Consulting - Fabian Auer
Weiße Weintrauben
Weiße Weintrauben

Die Südtiroler Weißweine haben sich mittlerweile weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht.

© Internet Consulting - Patrick Kammerlander
Laubengasse Bozen
Laubengasse Bozen

Die historische Laubengasse ist auch heute noch die wichtigste Einkaufsstraße der Stadt.

© Tourismusverein Bozen Bolzano
Naturpark Puez Geisler
Naturpark Puez Geisler

Die Geislerspitzen sind ein markanter Gebirgszug, der von Villnöss besonders gut zu sehen ist.

© Internet Consulting
Blick auf Wengen
Blick auf Wengen

Wengen ist eine der fünf ladinischen Gemeinden des Gadertals.

© Internet Consulting - Benedikt Trojer
Messner Mountain Museum Corones
Messner Mountain Museum Corones

Das MMM Corones am Kronplatz ist das höchste Museum in Südtirol.

© Internet Consulting - Isabel Gräber

Ausgewählte Tipps