thumbnail
Angebote anfordern Unterkünfte finden in Südtirol
Angebote anfordern & Unterkünfte finden

Fliegen mit Drohnen in Südtirol

Drohnen sind vielseitig einsetzbar und werden von Jahr zu Jahr populärer. Immer mehr Menschen nutzen Drohnen – privat wie auch gewerblich. Besonders beliebt ist das Fotografieren und Filmen mit Drohnen, da dabei faszinierende Luftaufnahmen entstehen. Je mehr Drohnen in der Luft unterwegs sind, desto größer wird aber auch die Gefahr von Kollisionen oder Unfällen. Deshalb muss sich jeder Drohnenpilot an bestimmte Regeln halten.

Für das Fliegen mit Drohnen gilt in Südtirol grundsätzlich das Regolamento Mezzi Aeri Pilotaggio remoto der zivilen italienischen Luftfahrtbehörde ENAC (Ente Nazionale Aviazione Civile). Auf der Homepage der ENAC ist die aktuelle Fassung dieser recht komplexen Regelung derzeit nur in italienischer Sprache zu finden.

Einheitliche Grundregeln in der EU

Die aktuelle Fassung des Regolamento Mezzi Aeri Pilotaggio Remoto ist mit 15.12.2019 in Kraft getreten. Allerdings gibt es gewisse Übergangsregelungen (siehe Artikel 37 im letzten Abschnitt der Regelung). Diese Fassung beinhaltet grundsätzliche Änderungen, da sie den Vorgaben der mit 1. Juli 2020 in Kraft tretenden EU-Durchführungsverordnung Rechnung trägt. Da die Aufzählung aller Änderungen unseren Rahmen sprengen würde, erwähnen wir hier nur einige davon kurz. Besonders wichtig: Für alle Drohnen ist nun eine Haftpflichtversicherung vorgeschrieben.

Weiters müssen alle freizeitmäßig verwendeten Drohnen ab einem Gewicht von 250 g sowie alle gewerblich verwendeten Drohnen vom Verantwortlichen bzw. Besitzer beim Portal D-Flight registriert werden. Für das Fliegen dieser Drohnen ist auch ein Kompetenz-Nachweis erforderlich, der in bestimmten Fällen durch die erfolgreiche Absolvierung eines Online-Kurses erbracht werden kann. Außerdem gibt es im Regolamento Mezzi Aeri Pilotaggio Remoto nun eine Definition für ein Aeromobile giocattolo (flugfähiges Spielzeug) und die Definition, was unter einem Aeromodello (Flugmodell) zu verstehen ist, wurde enger gefasst.

Einhalten der Vorschriften und Rücksichtnahme

Wer in Südtirol eine Drohne aufsteigen lassen will, sollte sich vorab gut informieren. Dabei geht es nicht nur um die Vermeidung von Strafen, sondern auch um Sicherheit und um Respekt vor der Privatsphäre anderer. Ob Einheimischer oder Tourist, ob professioneller Fotograf oder Blogger aus Leidenschaft – damit alle Freude an der Schönheit der alpin-mediterranen Landschaft haben, ist jedenfalls ein rücksichtsvoller Umgang mit Südtirols Natur, mit Mensch und Tier wichtig.

Weitere Informationen:
ENAC Bozen
Tel. +39 0471 252777

Unsere besten Angebote

Dolomiten im Winter
Dolomiten im Winter

Die zauberhafte Winterlandschaft von oben

© YouTube - Adventure Films Media
Die Bergwelt Südtirols von oben
Die Bergwelt Südtirols von oben

Traumhafte Luftaufnahmen - Dolomiten

© YouTube - Andrea Virano
Einblicke in das Urlaubsland Südtirol
Einblicke in das Urlaubsland Südtirol

Wandern in Südtirol, Skifahren, Klettern und Bergsteigen in den Dolomiten

© YouTube - NIKOCAM TV
Fliegen mit Drohnen in Südtirol
Fliegen mit Drohnen in Südtirol

Drohnen sind vielseitig einsetzbar und werden vermehrt für das Fotografieren und Filmen benutzt.

© asoggetti
Goldene Dolomiten
Goldene Dolomiten

Wundervolle Drohnenaufnahmen aus Südtirol

© YouTube - Jörg Lenk
Fliegen mit Drohnen in Südtirol
Fliegen mit Drohnen in Südtirol

Drohnen sind vielseitig einsetzbar und werden vermehrt für das Fotografieren und Filmen benutzt.

© Jared Brashier
Fliegen mit Drohnen in Südtirol
Fliegen mit Drohnen in Südtirol

Drohnen sind vielseitig einsetzbar und werden vermehrt für das Fotografieren und Filmen benutzt.

© Christian Langenhan

Ausgewählte Tipps