Angebote anfordern Unterkünfte finden in Südtirol
Angebote anfordern & Unterkünfte finden

Pharmaziemuseum in Brixen

Im Zentrum von Brixen, über der alten Peer-Apotheke in der Adlerbrückengasse, befindet sich das Pharmaziemuseum: Mit vielseitigen Ausstellungsstücken, seltenen Kuriositäten und schöner Architektur begeistert es nicht nur Pharmazeuten und Mediziner.

Pharmaziemuseum Brixen
Pharmaziemuseum Brixen

Pharmaziemuseum Brixen - eine Reise durch 400 Jahre Pharmazie- und Medizingeschichte

© PMBx

Apotheken einst & jetzt

Früher beeindruckten Apotheken ihre Kunden gerne mit exotischen und wunderlichen Dingen: So hingen Kokosnüsse, Schildkröten oder Schlangen von der Decke. Solche Objekte sollten Neugier und Ehrfurcht wecken. Heute findet man solche Kuriositäten nicht mehr in den Apotheken, aber dafür im Pharmaziemuseum in Brixen. Dort können Sie zum Beispiel ein Krokodil, den Kopf eines Gürteltiers, ein Stück einer ägyptischen Mumie und den Huf eines Elches besichtigen. 

Zum Staunen bringt das Museum seine Besucher auch mit Informationen über historische Arzneimittel: So sollte beispielsweise die Einnahme von gezuckerten Asseln gegen Fieber helfen. Spannend, was alles aus der Tier- und Pflanzenwelt im Laufe der Jahrhunderte zur Herstellung von Arzneien verwendet worden ist. Und auch heute werden in der Pharmazie die Inhaltsstoffe von exotischen Pflanzen auf ihre mögliche heilende Wirkung hin erforscht.

Pharmaziemuseum Brixen
Pharmaziemuseum Brixen

Pharmaziemuseum Brixen - wertvolles Buch aus der Museumsbibliothek

© PMBx

Pillenpressen & Bücherschätze

Das Museum ist seit 2002 für die Öffentlichkeit zugänglich und zeigt vielfältige Ausstellungsstücke rund um die Herstellung von Heilmitteln: Geräte, Verpackungen und Arzneien veranschaulichen, wie sich die Pharmazie in den letzten 400 Jahren entwickelt und gewandelt hat. Die Museumsfläche umfasst 150 m² und ist in 4 Räume aufgeteilt.

Die Bibliothek zeigt mit Büchern aus fünf Jahrhunderten, wie in der Pharmazie verschiedene Bereiche der Naturwissenschaften aufeinandertreffen: Besucher können in Kräuterbüchern und Rezeptsammlungen, in Schriftwerken zu Physik und Chemie, in medizinischen Abhandlungen und botanischen Bestimmungsbüchern schmökern. Interessant ist auch der dem Labor gewidmete Bereich mit Destillierapparaten und Schmelztiegeln. Bis ins 19. Jahrhundert stellten Apotheker fast alle Medikamente im eigenen Labor her.

Audioguide & Führung für Gruppen

Wissbegierige Museumsbesucher können eine 40-minütige Audioführung in 4 Sprachen (Deutsch, Italienisch, Englisch und Französisch) auf ihr Smartphone herunterladen. Einfach den QR-Code scannen und die kostenlose App "Hearonymus" herunterladen!

Der Eintritt ins Museum ist für Kinder unter 10 Jahren sowie für Besitzer der Museumcard, der museumobil Card und der BrixenCard frei. Führungen für Gruppen von mindestens 10 Personen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten nach vorheriger Anmeldung über mail@pharamaziemuseum.it oder telefonisch unter +39 0472 209 112 möglich.

Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden Sie auf pharmaziemuseum.it.

Museen

Service