thumbnail
Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Themen
  2. Kultur
  3. Museen
  4. Museum Gherdëina

Museum Gherdëina

Das Museum Gherdëina nimmt seine Besucher mit auf eine spannende Reise durch die Natur- und Kulturgeschichte Grödens. Der Streifzug beginnt mit der Entstehung der Dolomiten und führt über die ersten menschlichen Spuren auf Südtiroler Boden bis hin zur Entfaltung der lokalen Holzschnitztradition sowie zum Nachlass von Luis Trenker.

Bereits 1960 wurde das traditionsreiche Museum Gherdëina im Zentrum von St. Ulrich in Gröden eröffnet. Bis heute wurde es bereits zweimal erweitert, damit es den vielfältigen Sammlungen ausreichend Platz bietet.

Die Sammlungen umfassen die Bereiche Geologie, Paläontologie, Mineralogie, alpine Fauna und Flora, Archäologie, Ethnografie, Kunsthandwerk, Bildhauerei und Malerei. Seit 2004 betreut das Museum auch den künstlerischen Nachlass des Grödner Alpinisten und Filmschaffenden Luis Trenker, der aus St. Ulrich stammte.

Fossilien, Kunst & Raritäten

Ein wichtiger Schwerpunkt des Museums ist die Grödner Holzschnitzkunst. Die Sammlung stellt Objekte aus 4 Jahrhunderten Grödner Schnitztradition zur Schau. Darunter befinden sich sakrale Figuren, profane Volkskunst, repräsentative Werke von Grödner Künstlern aus dem frühen 20. Jahrhundert, alte Spielsachen aus Holz sowie geschnitzte Weihnachtskrippen.

Die profane Volkskunst und das Spielzeug wurde einst von der bäuerlichen Bevölkerung während der langen Wintermonate im Nebenerwerb erzeugt und anschließend von Wanderhändlern in ganz Europa verkauft.

Auch der Grödner Kunstmalerei ist ein eigener Bereich im Museum gewidmet. Zu sehen sind Werke von Grödner Kunstmalern des 19. und 20. Jahrhunderts.

Ein Schmuckstück des Museums ist das Fastentuch aus der St.-Jakobs-Kirche. Es stammt aus dem 17. Jahrhundert und ist das einzige vollständig erhaltende seiner Art in Südtirol.

Von der Geschichte des Grödner Tales erzählen beeindruckende Fossilien und funkelnde Mineralien sowie archäologische Funde aus der Stein- und Eisenzeit. In der Naturwissenschaftlichen Abteilung können Sie außerdem die Tier- und Pflanzenwelt der Dolomiten kennenlernen.

In der Ausstellung über Luis Trenker fühlt man sich wie bei ihm zu Hause. Zwischen seinen Möbeln sind Erinnerungsstücke, Kameras, Plakate, Drehbücher, Fotos und seine Bergsteigerausrüstung ausgestellt. Der umfangreiche Nachlass wurde auf Wunsch des Filmemachers und Alpinisten dem Museum Gherdëina überlassen.

Öffnungszeiten:

Sommer

  • 15.05. – 30.06.: Mo.–Fr. von 10:00 bis 12:30 Uhr und von 14:00 bis 18:00 Uhr
  • 01.07. – 31.08.: Mo.–Sa. von 10:00 bis 13:00 Uhr und von 14:00 bis 18:00 Uhr
  • 01.09. – 12.10.: Mo.–Fr. von 10:00 bis 12:30 Uhr und von 14:00 bis 18:00 Uhr

Winter

  • 15.12. – 06.01.: täglich von 10:00 bis 12:30 Uhr und von 14:00 bis 18:00 Uhr
  • 07.01. – 12.04.: Di.–Fr. von 14:00 bis 18:00 Uhr
  • Geschlossen am 24., 25. und 31.12. sowie am 01.01.

Nach Voranmeldung ist auch ein Besuch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Weitere Informationen:

Museum Gherdëina
Tel.: +39 0471 797554
E-Mail: info@museumgherdeina.it