Angebote anfordern Unterkünfte finden in Südtirol
Angebote anfordern & Unterkünfte finden

Naturpark Drei Zinnen

Drei Zinnen und Sextner Sonnenuhr, Dreischusterspitze und Paternkofel: Diese und andere imposante Berge prägen das Landschaftsbild des Naturparks Drei Zinnen, der Teil des Dolomiten UNESCO Welterbes ist.

Die namensgebenden Drei Zinnen sind neben dem Schlern wohl die bekanntesten Symbolberge Südtirols und natürlich ebenso wie die Sextner Sonnenuhr (mit Neuner, Zehner/Sextner Rotwand, Elfer, Zwölfer und Einser) Sehnsuchtsziele für Kletterer. Doch der Naturpark Drei Zinnen hat noch viel mehr zu bieten.

Dürrensee
Dürrensee

Der malerische Dürrensee liegt auf 1.406 m bei Toblach im Höhlensteintal. Seine Zuflüsse sind die Rienz und der Popenabach.

© Tourismusverein Toblach - H. Oberhofer
Dürrensee
Dürrensee

Der malerische Dürrensee liegt auf 1.406 m bei Toblach im Höhlensteintal. Seine Zuflüsse sind die Rienz und der Popenabach.

© Tourismusverein Innichen - W. Kozo
Dürrensee
Dürrensee

Der malerische Dürrensee liegt auf 1.406 m bei Toblach im Höhlensteintal. Seine Zuflüsse sind die Rienz und der Popenabach.

© Tourismusverein Innichen - M. Schoenegger
Dürrensee
Dürrensee

Der malerische Dürrensee liegt auf 1.406 m bei Toblach im Höhlensteintal. Seine Zuflüsse sind die Rienz und der Popenabach.

© Tourismusverein Innichen - M. Schoenegger
Dürrensee
Dürrensee

Der malerische Dürrensee liegt auf 1.406 m bei Toblach im Höhlensteintal. Seine Zuflüsse sind die Rienz und der Popenabach.

© Tourismusverein Innichen - M. Santini
Radweg Toblach-Cortina
Radweg Toblach-Cortina

Ein herrliches Drei-Zinnen- und Dolomitenpanorama erwartet Radfans am Radweg zwischen Toblach und Cortina.

© IDM Südtirol - Harald Wisthaler
Dreischusterspitze
Dreischusterspitze

Die Dreischusterspitze ist ein markanter Gipfel zwischen zwei Sextner Seitentälern, dem Fischleintal und dem Innerfeldtal.

© Internet Consulting - Benedikt Trojer
Sextner Sonnenuhr
Sextner Sonnenuhr

Die Sextner Sonnenuhr ist eines der Wahrzeichen von Sexten.

© Internet Consulting - Benedikt Trojer

Schroffe Gipfel & blühende Bergwiesen

Das Naturschutzgebiet umfasst eine Fläche von 11.891 ha und Teile der Gemeindegebiete von Sexten, Innichen und Toblach. Neben aufregenden Felsformationen finden Naturliebhaber z.B. im Fischleintal und im Innerfeldtal wunderschöne Lärchenwiesen, die im Frühsommer mit ihrer bunten Blumenpracht begeistern. Nicht weit entfernt vom Dürrensee gibt es im Höhlensteintal einen wunderbaren Aussichtspunkt auf die imposanten Nordwände der Drei Zinnen.

Gebirgskrieg in den Dolomiten
Gebirgskrieg in den Dolomiten

Auf der Plätzwiese bei Prags und in vielen weiteren Orten in den Dolomiten kann man auch heute noch Spuren des grausamen Gebirgskrieges zwischen 1915 und 1917 sehen.

© hagenvontroja #31171700

Freilichtmuseen

Im Ersten Weltkrieg verlief die Front mitten durch die Dolomiten. Die Soldaten mussten Steige und Befestigungen anlegen und unter unwirtlichsten Bedingungen am Berg ausharren. Aus dieser Zeit stammt der berühmte Alpinisteig. Das Projekt Bellum Aquilarum bietet Führungen durch das Freilichtmuseum Rotwand und das Sperrwerk Mitterberg an und organisiert Ausstellungen zum Thema. Auch bei einer Wanderung auf dem Monte Piana gewähren Relikte des Gebirgskriegs in den Dolomiten spannende Einblicke in die Vergangenheit.

Toblacher See
Toblacher See

Der Toblacher See liegt im Naturpark Fanes-Sennes-Prags und ist das ganze Jahr über einen Ausflug wert.

© TV Toblach - Harald Wisthaler
Toblacher See
Toblacher See

Der malerische See bei Toblach ist ein beliebtes Ausflugsziel. Im Sommer kann man eine Fahrt mit dem Ruder- oder Tretboot machen. Im Winter lädt der Toblacher See zum Eislaufen, Curling oder Eisstockschießen ein.

© IDM Südtirol - Harald Wisthaler

Naturerlebnisse

Das Naturparkhaus im Kulturzentrum Grand Hotel Toblach beherbergt eine Dauerausstellung zum Dolomiten UNESCO Welterbe und zu den Besonderheiten der Dolomiten im Hochpustertal. Gleich hinter dem Naturparkhaus beginnt der Walderlebnisweg Toblach mit 3 Erlebnisstationen: der WaldWunderWelt, dem Baumdorf Toblach und dem Keltischen Baumhoroskop. Außerdem gibt es entlang des Rundwegs LandArt-Kunstwerke zu bestaunen. Auch der Naturerlebnisweg mit 11 Stationen rund um den Toblacher See macht der ganzen Familie Spaß und bietet schöne Beobachtungspunkte für Vogelfreunde. Der Weg führt gleich in zwei Naturparks, denn der See selbst liegt im angrenzenden Naturpark Fanes-Sennes-Prags.

Naturparkhaus Drei Zinnen
Kulturzentrum Grand Hotel Toblach
Tel.: +39 0474 973017
E-Mail: info.dz@provinz.bz.it

Aktuelle Urlaubsangebote

Impressionen

Klettersteig Paternkofel
Klettersteig Paternkofel

Einzigartiger Klettersteig gleich neben den Drei Zinnen

© Alpinschule Drei Zinnen - Daniel Rogger
Naturpark Drei Zinnen
Naturpark Drei Zinnen

Unvergesslicher Sonnenuntergang mit Drei-Zinnen-Blick

© Alpinschule Drei Zinnen - Daniel Rogger
Alpinschule Drei Zinnen
Alpinschule Drei Zinnen

Professionelle Bergführer bieten unvergessliche Touren in den Dolomiten

© Alpinschule Drei Zinnen - Daniel Rogger
Drei Zinnen
Drei Zinnen

Blick auf die Drei-Zinnen-Hütte mit den gleichnamigen Gipfeln im Hintergrund

© IDM Südtirol - Klaus Huber
Drei Zinnen
Drei Zinnen

Das Wahrzeichen des Hochpustertals und der Dolomiten sind die Drei Zinnen. Sie sind vom Fischleintal aus erreichbar.

© Internet Consulting
Drei Zinnen
Drei Zinnen

Drei Zinnen und Paternkofel

© Vincenzo De Santis / Fotolia.com
Drei Zinnen
Drei Zinnen

im Winter

© hagenvontroja / Fotolia.com

Naturparks

Service