Angebote anfordern Unterkünfte finden in Südtirol
Angebote anfordern & Unterkünfte finden

Museum für Alltagskultur

Lust auf einen Einblick in das bürgerliche Leben des 19. und 20. Jahrhunderts? Im Museum für Alltagskultur in Neumarkt gibt es zahlreiche Alltagsgegenstände und Kuriositäten zu bestaunen.

Das Museum für Alltagskultur ist in einem historischen Laubenhaus im Zentrum von Neumarkt untergebracht. In den alten Wohnräumen sind unzählige Alltags- und Gebrauchsgegenstände eines bürgerlichen Haushalts in Neumarkt aus dem 19. und 20. Jahrhundert ausgestellt. Möbel, Spielsachen, Accessoires und Schriftgut lassen die Besucher in eine vergangene Wohn- und Arbeitswelt eintauchen.

Anna Grandi Müller hat die Exponate in jahrzehntelanger Kleinarbeit gesammelt. Die Frau aus Neumarkt wurde auf Dachböden, im Sperrmüll und auf Flohmärkten fündig. Sie wollte Zeugnisse aus der Zeit ihrer Eltern und Großeltern bewahren und für die Nachwelt zugänglich machen. Die Sammlung von aktuell mehr als 3.000 Objekten wird heute vom Museumsverein stetig erweitert.

Auf vier Ebenen können Sie zahlreiche Gegenstände bestaunen, die heute aus dem Alltag verschwunden sind, da sie nicht mehr gebraucht werden oder durch modernere Gegenstände ersetzt wurden. Die einzelnen Räume widmen sich einem bestimmten Thema und sind so liebevoll eingerichtet, als ob sie noch heute bewohnt wären.

Zwischen Konservendosen, Teddybären & Eisschränken

Im Eingangsbereich geht es durch eine kleine Kolonial- und Gemischtwarenhandlung, in der Sie erfahren wie und welche Produkte früher eingekauft wurden.

Im ersten Stock können Sie in eine Kinderwelt aus vergangenen Tagen eintauchen. Die ausgestellten Spielsachen gehörten einst Kindern wohlhabender Familien. Im Salon oder Herrschaftszimmer erwartet Sie ein reich gedeckter Tisch, der vom Leben einer bürgerlichen Familie vom Biedermeier bis in die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts erzählt. Im Büro erhalten Sie einen Einblick in den Obst-, Wein- und Holzhandel sowie in den Arbeitsalltag der Ämter und Behörden im alten Neumarkt. In der Schulecke können Sie den ökonomischen Status der Familien an den ausgestellten Schultaschen ablesen.

Der Halbstock ist als Badezimmer eingerichtet. Eine eigene Badewanne war damals echter Luxus. Das ausgestellte Modell hat sogar ein Thermometer an der Dusche. Außerdem gibt es hier noch verschiedene Toilettenartikel zu bestaunen.

Im zweiten Stock entdecken Besucher eine einfach eingerichtete Rauchküche mit einem originalen offenen Herd sowie eine modernere Wohnküche eines bürgerlichen Haushaltes, in der es bereits einen Eisschrank aus Holz gab.

Im Dachgeschoss befinden sich ein komplett ausgestattetes Näh- und Bügelzimmer sowie ein holzgetäfeltes Schlafzimmer.

Öffnungszeiten:

Das Museum für Alltagskultur in Neumarkt ist zwischen dem ersten Dienstag nach Ostern bis nach Allerheiligen an folgenden Tagen geöffnet:

  • Dienstags von 10:00 bis 12:00 Uhr
  • Mittwochs von 16:00 bis 18:00 Uhr
  • Donnerstags von 16:00 bis 18:00 Uhr
  • Freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr
  • Sonntags von 10:00 bis 12:00 Uhr

Gruppen ab 8 Personen können das Museum nach Voranmeldung (mindestens eine Woche vorher) auch außerhalb der Öffnungszeiten besuchen.
Der Eintritt ist frei, es wird um eine freiwillige Spende gebeten.

Weitere Informationen & Anmeldung:
E-Mail: info@museum-alltagskultur.it

Urlaubsangebote

Zum
Blog