Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Themen
  2. Kultur
  3. Burgen & Schlösser
  4. Schloss Maretsch

Schloss Maretsch

Ganz nah an der Bozner Altstadt liegt inmitten von Weingärten das imposante Schloss Maretsch. Es ist ein Veranstaltungszentrum, in dem Hochzeiten und Kongresse stattfinden, aber auch Ausstellungen.

Der älteste Teil von Schloss Maretsch wurde im 13. Jahrhundert erbaut. Im 14. Jahrhundert wurde die Burg erweitert. Das heutige Aussehen von Schloss Maretsch geht auf das 16. Jahrhundert zurück, als die Familie Römer die Wehranlage zu einem Renaissanceschloss umbauen und die prächtigen Säle mit bedeutenden Fresken schmücken ließ. Auch die vier prägnanten runden Außentürme stammen aus dieser Zeit.

Schöne Aussichten

Schloss Maretsch ist auch auf Grund seiner Lage etwas Besonderes: Im Gegensatz zu den meisten Burgen und Schlössern in Südtirol thront es nicht auf einer felsigen, schwer zugänglichen Anhöhe, sondern wurde als sogenannte Niederungsburg errichtet. Bis etwa 1650 war Schloss Maretsch durch einen Wassergraben geschützt, der dann zugeschüttet wurde. Einen herrlichen Blick auf Schloss Maretsch mit dem sagenumwobenen Rosengarten im Hintergrund hat man von der Bozner Wassermauer-Promenade aus.

Prachtvolle Säle

Mehrere Räume auf Schloss Maretsch in Bozen beeindrucken mit sehenswerten Fresken und originalen Decken aus dem 16. Jahrhundert. Bei genauem Hinsehen kann man kuriose Details entdecken. Im Römersaal ist Moses beispielsweise mit Hörnern dargestellt und bei der allegorischen Darstellung der Tugenden ist auch die Geduld vertreten. Diese Tugend wurde nicht häufig abgebildet, aber der Auftraggeber der Malereien, Lukas Römer, hatte Geduld nötig: Wegen seiner Sympathien für den Protestantismus war er immer wieder Anfeindungen ausgesetzt.

Der Besuch der Ausstellungen auf Schloss Maretsch ist während der jeweils dafür angegebenen Öffnungszeiten möglich. Das Schloss kann sonst nur mit Vormerkung im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

Weitere Informationen:

Schloss Maretsch
Tel.: +39 0471 976615
maretsch@maretsch.info
www.maretsch.info