Angebote anfordern Unterkünfte finden in Südtirol
Angebote anfordern & Unterkünfte finden

Sicherheitsmaßnahmen – Südtirol & Coronavirus

Hier finden Sie Antworten auf Fragen zur aktuellen Situation in Südtirol.

Derzeit sind das öffentliche Leben und die Bewegungsfreiheit in Südtirol stark eingeschränkt. Doch wir hoffen, bald wieder zu einem einfacheren Alltag zurückkehren und in die Wintersaison starten zu können.

Welche generellen Regeln müssen eingehalten werden?

In Südtirol wie in ganz Italien muss sowohl in geschlossenen Räumen (mit Ausnahme der eigenen Privatwohnung) als auch im Freien immer ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, außer der Ort und die Situation gewährleisten eine dauerhafte Isolierung von nicht zusammenlebenden Personen. Ausgenommen von der Maskenpflicht sind Kinder unter 6 Jahren und Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können. Auch beim Ausüben einer sportlichen Tätigkeit muss der Mund-Nasen-Schutz nicht getragen werden. Man muss immer einen Mund-Nasen-Schutz mit dabei haben. Abgesehen von ausdrücklich vorgesehenen Ausnahmen ist generell immer ein Abstand von mindestens 1 Meter zwischen nicht zusammenlebenden Personen einzuhalten.

Bewegungen in oder aus einem Gemeindegebiet sind verboten, außer sie erfolgen aus nachgewiesenen Arbeitserfordernissen, Gesundheitsgründen oder anderen Notwendigkeiten wie z.B. die Fahrt zum Präsenzunterricht. Grundsätzlich gelten dieselben Beschränkungen auch für Bewegungen innerhalb des Gemeindegebietes, doch sind weiterhin körperliche Aktivitäten in der Nähe der Wohnung erlaubt. Dabei ist jedoch ein Abstand von mindestens 2 Metern zu nicht im eigenen Haushalt lebenden Personen einzuhalten und es muss ein Schutz der Atemwege getragen werden. Für die zulässigen Bewegungen muss einer der oben genannten Gründe durch eine Eigenerklärung nachgewiesen werden, die aber auch direkt bei einer Kontrolle verfasst werden kann.

Es ist verboten in Privatwohnungen neben den Mitbewohnern andere Personen zu empfangen außer aus Arbeitsgründen oder in Situationen der Notwendigkeit.

Bitte beachten Sie: Für bestimmte Gemeinden können zusätzliche einschränkende Maßnahmen gelten.

Was ist beim Einkaufen und bei Dienstleistungen zu beachten?

Der Detailhandel ist geschlossen. Davon ausgenommen sind Apotheken, Trafiken, Zeitungskioske, Lebensmittelgeschäfte und Geschäfte, die Güter des täglichen Gebrauchs verkaufen. Dienste an Personen wie sie z.B. Friseur- oder Schönheitssalons anbieten sind ausgesetzt.

Was gilt in der Gastronomie und im Tourismus?

Bars, Restaurants, Eisdielen und Konditoreien sind geschlossen. Der Abholservice ist von 5 bis 20 Uhr möglich, der Zustellservice hingegen bis 22 Uhr. Raststätten an Autobahnen und Schnellstraßen bleiben geöffnet. Die Konsumation von Speisen und Getränken an öffentlichen Orten im Freien ist verboten.

Unterkünfte dürfen keine neuen Gäste aufnehmen und lediglich die Unterbringung von Gäste aus beruflichen Gründen vornehmen.

Sind Veranstaltungen erlaubt und Museen geöffnet?

Events jeglicher Art, die öffentlich zugänglich sind, sind untersagt. Museen und andere kulturelle Einrichtungen bleiben geschlossen.

Wie schaut die Situation im Bereich Sport, Wellness und Freizeiteinrichtungen aus?

Individualsport im Freien ist erlaubt. Trainings sind nur mehr für nationale und internationale Wettkämpfe möglich.

Die Aktivitäten der Themen- und Vergnügungsparks sind ausgesetzt ebenso wie die Tätigkeiten der Turnhallen, Schwimmbäder, Schwimmzentren und Thermalanlagen. Ebenfalls ausgesetzt sind die Aktivitäten in Diskotheken und Tanzsälen, in Spiel- und Wettsälen sowie in Kasinos.

Parks und öffentliche Gärten dürfen unter Einhaltung eines Abstands von mindestens 2 Metern und mit Tragen eines Schutzes der Atemwege genutzt werden.

Was gilt für öffentliche Verkehrsmittel und Seilbahnen?

Im öffentlichen Nahverkehr, in Seilbahnen sowie in Taxis und Mietwagen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht. Die Auslastung in Bussen und Zügen darf nur mehr 50 % betragen, wobei auf nicht dringende Fahrten zu verzichten ist. Die öffentlichen Verkehrsmittel dürfen nur mehr aus Arbeits-, Studien- oder Gesundheitsgründen sowie aus anderen absolut notwendigen Gründen genutzt werden. Falls Sie öffentliche Verkehrsmittel nutzen möchten, informieren Sie sich am besten auf südtirolmobil.info über aktuelle Fahrpläne und Hinweise.

In privaten Pkws muss der 1-Meter-Abstand zwischen nicht zusammenlebenden Personen nicht eingehalten werden, wenn alle Personen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. 

Sind die Grenzen geöffnet?

Es sind fast alle Grenzen innerhalb der EU und des Schengen-Raums passierbar, allerdings gibt es verschiedene Auflagen. So müssen alle nach Italien Einreisende eine ausgefüllte Eigenerklärung mit sich führen und für Einreisende aus bestimmten Ländern gelten weitere Auflagen. Nähere Informationen finden Sie in italienischer und englischer Sprache auf der Seite des italienischen Außenministeriums.

Ab 24.10. weitet Deutschland seine Reisewarnung auch auf Südtirol aus. Weitere Reisehinweise und Informationen finden Sie auf den Webseiten des Außenministeriums und Gesundheitsministeriums Ihres Staates. Die internationalen Verkehrsverbindungen sind teilweise aufrecht. Informieren Sie sich am besten vor Reiseantritt beim jeweiligen Dienstleister über aktuelle Fahrpläne und Hinweise.

Wo kann ich mich detaillierter informieren?

Wichtige Informationen, Regelungen und News finden Sie auf der Seite des Landes Südtirol. Anrufer aus Italien können sich bei Fragen auch an die Grüne Nummer 800 751 751 (täglich von 8 bis 20 Uhr) wenden.

Gut zu wissen

Service