Angebote anfordern Unterkünfte finden in Südtirol
Angebote anfordern & Unterkünfte finden

Nikolaus und Krampus in Südtirol

Den Heiligen Nikolaus mit Rauschebart, Bischofsmütze und Bischofsstab lieben alle Kinder, denn er bringt ihnen am 6. Dezember Geschenke – vorausgesetzt, sie waren brav. Wie in anderen Regionen in den Ostalpen wird der Heilige Nikolaus in Südtirol oft vom Krampus begleitet. Diese finstere Gestalt finden einige Kinder und Erwachsene zum Gruseln schön, andere mögen den Krampus gar nicht.

Ursprünglich sind Nikolaus und Krampus immer zusammen aufgetreten. Der Krampus drohte den nicht ganz so braven Kindern mit der Rute oder damit, sie in die „Kraxn“ zu stecken. Die „Kraxn“ ist ein großer Korb, den der Krampus auf dem Rücken trägt. Der Krampus rasselte zwar furchterregend mit den Ketten oder machte mit Glocken Lärm, musste aber schlussendlich dem Nikolaus gehorchen und versinnbildlichte so, dass das Gute über das Böse siegt.

Ursprung des Krampus

Die Gestalt des Krampus stammt – wie viele andere dämonische Gestalten des Alpenraumes – aus der vorchristlichen Zeit. In vielen Regionen hat sich die Gestalt des Krampus mit dem Perchtenbrauchtum vermischt. Der typische Krampus trägt einen Mantel oder Anzug aus Fell und eine aus Holz geschnitzte Maske mit Hörnern. In Südtirol wird und wurde dafür vor allem Zirbenholz verwendet. Eine Sammlung von sehenswerten Krampus-, Teufel und Hexenmasken kann man beispielsweise beim Krippenmuseum Maranatha in Luttach bewundern.

Krampusläufe

Während der Krampus früher dem Nikolaus gehorchen musste, gibt es heute auch Krampusumzüge, bei denen Krampusse, Tuifl, Perchten und Hexen ganz unter sich sind oder jedenfalls in großer Überzahl gegenüber dem Nikolaus. In Südtirol gibt es vom Hochpustertal bis ins Vinschgau in vielen Orten Krampusläufe, zum Teil mit über 1.000 Teilnehmern. Der älteste Krampusumzug findet alljährlich in Toblach statt, ein besonders großer alle zwei Jahre in Kastelruth mit über 50 Gruppen aus Österreich, Deutschland, Schweiz und Italien. Hoch her geht es auch jedes Jahr in Sexten und in Lana. Abwechselnd in Bruneck und Sand in Taufers gibt es beim Krampuslauf jede Menge Krampusse zu bestaunen.

 

Nikolaus- und Krampusumzug in Brixen
Nikolaus- und Krampusumzug in Brixen

Die Krampusse begleiten den Hl. Nikolaus beim Umzug durch das historische Zentrum von Brixen.

© Brixen Tourismus Genossenschaft - Helmut Moling
Nikolaus- und Krampusumzug in Brixen
Nikolaus- und Krampusumzug in Brixen

Beim traditionellen Umzug durch die Brixner Altstadt werden brave Kinder vom Hl. Nikolaus mit Süßigkeiten beschenkt.

© Brixen Tourismus Genossenschaft - Helmut Moling
Krampusse & Teufel
Krampusse & Teufel

Bei den Krampusumzügen oder Krampusläufen in Südtirol sind die Krampusse und Teufel ganz unter sich.

© IDM Südtirol/Marion Lafogler
Krampusumzüge
Krampusumzüge

Krampusumzüge in Südtirol haben große Tradition und sind sehr beliebt bei Alt und Jung.

© Internet Consulting - Sabine Oberheinricher
Krampus in Südtirol
Krampus in Südtirol

Die Krampusse in Südtirol haben eine lange Tradition.

© Internet Consulting - Sabine Oberheinricher
Furchterregende Krampusse
Furchterregende Krampusse

Die Krampusse jagen nicht nur den Kindern Angst ein, sondern erschrecken auch die Erwachsenen.

© Internet Consulting - Sabine Oberheinricher
Krampus
Krampus

Der Krampus ist der Gegenspieler des Hl. Nikolaus und bestraft die unartigen Kinder. Am Krampustag (5. Dezember) finden in vielen Südtiroler Ortschaften schaurige Umzüge und Krampusläufe statt.

© Internet Consulting - Sabine Oberheinricher
Zum
Blog