thumbnail
Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol

Wir fahren mit der Rittnerbahn

Mehr als 100 Jahre hat der urige Zug nun schon auf dem Buckel und dennoch bringt er seine Passagiere nach wie vor elegant und mühelos auf dem Rittner Hochplateau von einem Ort zum anderen.

Einsteigen und Träumen! Eine Fahrt mit der Rittnerbahn, die Besucher von 1907 bis Mitte der 60er-Jahre auf den Ritten heraufbrachte, ist auf jeden Fall ein nostalgisches und romantisches Erlebnis. Darüber hinaus reist es sich mit diesem Zug entspannt durch die wunderbare Landschaft und die ausgedehnten Wälder, während man einen besonderen Rundumblick genießen kann.

Schon in ihrer „Jugend“ war die Zahnradbahn von Bozen auf den Ritten eine Sensation: Ratternd, schnaubend und keuchend fuhr sie vom Waltherplatz in Bozen direkt in das beliebte Sommerfrische-Resort und anschließend eben weiter zwischen Maria Himmelfahrt und Klobenstein. Dabei verschaffte sie den Fahrgästen sensationelle Aussichten. 1966 wurde die Zahnradstrecke aufgelassen und durch eine moderne Seilschwebebahn ersetzt. Die ebene Strecke auf dem Rittner Hochplateau blieb aber weiterhin bestehen. Heute verkehrt die historische Schmalspurbahn gemeinsam mit modernen Waggons zwischen Maria Himmelfahrt, Oberbozen und Klobenstein.

Das passende Schlagwort der Urlaubsforschung heißt Alltagsflucht: Man wünscht sich Abstand vom Alltagsstress und sehnt sich zurück in die gute alte Zeit. Gerade in Südtirol scheinen sich die Uhren vielerorts noch nicht so schnell zu drehen und an so manchem Ort wird der Urlauber in längst vergangene Zeiten entführt – zum Beispiel in der Rittnerbahn!

Ein ganz besonderes Event, das die Nostalgie-Fahrt mit einem Vergnügen für Ohren und Gaumen verbindet, sind die kulinarischen Nachtfahrten, zu denen die Rittnerbahn während der Sommermonate einlädt.