Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol

Klimastollen Prettau

Reiner und wohltuender kann Atemluft kaum sein: Vom speziellen Mikroklima im Klimastollen Prettau profitieren besonders Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen. Der 1.100 m tief im Berg gelegene Stollen ist aber auch besonderer Ort der Ruhe, der Erholung für alle Besucher bietet.

Der Aufenthalt im Klimastollen Prettau tut Asthmatikern und Allergikern jeden Alters gut. Fachleute empfehlen Zyklen von 2 Wochen mit einem zweistündigen Aufenthalt pro Tag.

Wohltuendes Mikroklima

Die Höhlentherapie (Speläotherapie) schafft Linderung bei chronisch wiederkehrenden Erkrankungen der Atemwege. Sie ist Teil der Komplementärmedizin. Ebenso wie in feuchten Höhlen ist die relative Luftfeuchtigkeit im Klimastollen in Prettau nahe dem Sättigungsgrad. Schwebstoffe und Allergene werden in der Luft so gebunden und schlagen sich an den feuchten Felswänden nieder. Im Stollen selbst gibt es daher sehr reine Luft.

Wird diese 8-10 °C kalte Luft eingeatmet, erwärmt sie sich auf 37 °C Körpertemperatur. Wärmere Luft kann mehr Wasserdampf aufnehmen und so entzieht die Stollenluft auf ihrem Weg durch die Atemwege den Schleimhäuten Wasser. Dadurch gehen Schwellungen des Atmungsapparates zurück und das Atmen fällt leichter. 

Aufatmen für Allergiker

Bei der Eröffnung des Stollens haben sich mehrere Hoteliers und Zimmervermieter im Tauferer Ahrntal in Südtirol zum Verein Respiration zusammengeschlossen. In ihren Zimmern und Appartements bieten sie allergiefreies Wohnen durch konsequente Baubiologie und Einrichtungsweise. 

Der Klimastollen ist ebenso wie das Bergwerk Prettau von Ende März bis Anfang November geöffnet. Im August ist der Klimastollen täglich geöffnet, sonst ist der Montag (außer es ist ein Feiertag) ein Ruhetag. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Südtirols beste Tipps