Unterkünfte finden & unverbindlich anfragen
ab 142 €
LANERHOF Active/Spa/Balance
Spa-Hotel | St. Lorenzen am Kronplatz
ab 155 €
MIRABELL DOLOMITES HOTEL
Luxury . Ayurveda & SPA | Olang am Kronplatz
s
ab 110 €
Hotel Fameli
Small family & spa resort | Olang am Kronplatz
ab 131 €
SONNENHOF Sun/Spa/Panorama
Sporthotel | Pfalzen am Kronplatz
s
ab 89 €
Vital Hotel Ortlerspitz
Traumhafte Urlaubstage | St. Valentin auf der Haide im Vinschgau
Top Event im Juli
bis 30.08.2024
ab 67 €
Ruster Resort
Ort zum Entspannen | Algund in Meran und Umgebung
s
ab 90 €
Hotel Saltauserhof
Wellnesshotel | St. Martin in Passeier
ab 96 €
Falkensteiner Hotel & Spa Sonnenparadies
Sportliches Wellnesshotel | Terenten am Kronplatz
ab 190 €
WINKLER Sport & Spa Resort
Designhotel | St. Lorenzen am Kronplatz
ab 65 €
Hotel Theiner
Urlaub mitten in der Natur | am Reschenpass im Vinschgau
s
ab 289 €
Wellness Refugium Alpin Royal
Charme & Herzlichkeit | St. Johann im Tauferer Ahrntal
s
ab 144 €
Hotel Sand
Wander- und Bikehotel | Kastelbell-Tschars
ab 200 €
Quellenhof Luxury Resort Passeier
Sport- & Wellnessresort | St. Martin im Passeiertal
s
ab 65 €
Landhaus Fux
Residence | Schlanders im Vinschgau
ab 110 €
Grand Hotel Bellevue
Stadthotel | Meran

Laaser Marmor

Der weiße Marmor aus dem Laaser Tal und vom Göflaner Berg im Vinschgau in Südtirol ist weltberühmt und begeistert mit seiner hervorragenden Qualität seit zwei Jahrhunderten Künstler und Architekten auf der ganzen Welt.

Früher wurde der Marmor vom Vinschgauer Nördersberg Tiroler oder Vinschgauer Marmor genannt, bevor sich Mitte des 19. Jahrhunderts die Bezeichnung Laaser Marmor durchsetzte. Derzeit wird das Marmorvorkommen im Vinschgau von zwei Unternehmen unter zwei verschiedenen Handelsnamen abgebaut: Der Laaser Marmor auf dem Gebiet der Gemeinde Laas ganzjährig im Weißwasserbruch auf ca. 1.600 m und der Göflaner Marmor auf dem Gebiet der Gemeinde Schlanders in den Sommermonaten im Mitterwandbruch auf etwa 2.200 m Höhe.

Geschichte des Marmorabbaus im Vinschgau

Systematisch abgebaut wurde das kostbare Gestein im Vinschgau seit Mitte des 19. Jahrhundert. 1848 erwarb der bayrische Geschäftsmann Bernhard Schweizer die Abbaurechte für Göflan und Laas und belieferte insbesondere Steinmetze, die im Dienste Ludwigs I. von Bayern standen. Knapp 20 Jahre später gründeten Carl Steinhäuser, Bildhauer aus Bremen, und sein Sohn Johannes mit den Laaser Marmorwerken das erste zentrale Unternehmen im Bereich Marmorabbau.

Auf Johannnes Steinhäuser geht auch die Berufsfachschule für Steinbearbeitung in Laas zurück. 1883 pachtete der Laaser Steinmetz Josef Lechner von der Gemeinde Laas unter anderem den Weißwasserbruch. Viel über die Geschichte des weißen Marmors erfahren Wanderer auf den beiden Vinschger Themenwegen Laaser Marmorweg und Göflaner Marmorweg.

Weißes Gold

Der weiße Marmor aus dem Vinschgau zeichnet sich durch Härte, Frostbeständigkeit und einzigartigen Glanz aus. Schon früh wurde er wegen seiner Schönheit und Widerstandsfähigkeit geschätzt – das beweisen prähistorische Menhire und römische Meilensteine der Via Claudia Augusta. Anfang des 16. Jahrhunderts entwickelte sich im Vinschgau eine blühende Steinbildhauerkunst: Davon zeugen z.B. die kunstvoll gestalteten Säulen im Arkadengang der Churburg.

In der ganzen Welt bekannt und beliebt bei Architekten und Bildhauern wurde der wertvolle weiße Marmor dann mit dem systematischen Abbau im 19. Jahrhundert. Berühmte Beispiele vom Ende des 19. Jahrhunderts sind der Pallas-Athene-Brunnen vor dem Parlament in Wien und das Heinrich-Heine-Denkmal in New York. Auch später wurde der Marmor aus dem Vinschgau bei vielen Bauten eingesetzt – von der City Hall Memphis in den USA über das Konzerthaus Bozen bis zur Moschee in Abu Dhabi.

Von New York bis Wien

Nach wie vor wird der Marmor aus dem Vinschgau von Architekten und Künstlern geschätzt, die an das Material höchste Ansprüche in Hinblick auf Farbe, Glanz und Härte stellen. 2016 wurde in New York das vom Stararchitekten Santiago Calatrava entworfene Oculus eingeweiht, zugleich Haupthalle und Einkaufszentrum des neuen Bahnhofs am Ground Zero. 40.000 Quadratmeter der Sorte Lasa Bianco Nuvolato wurden dafür aus Laas für Boden- und Wandplatten, Treppenstufen und Handläufe nach New York geliefert. Und der Grabstein in Form eines Konzertflügels auf dem Wiener Zentralfriedhof, der die Urne mit Udo Jürgens Asche enthält, wurde aus Göflaner Marmor der Sorte Vena Oro gefertigt.

Aktuelle Urlaubsangebote

ab 141 €
Vitalpina Hotel Schulerhof

Das Urlaubs-Zuhause - für aktive Gäste, die Entspannung genießen und kulinarische Gaumenfreuden lieben.

Zum Hotel
ab 122 €
Hotel & SPA RESORT Majestic

TOP Hotel ****s im Pustertal - großer Garten mit Schwimmbad, Naturbadeteich, Saunahaus, geführte Wanderungen und vieles mehr erwartet Sie!

Zum Hotel
ab 100 €
Hotel Tirolerhof

Willkommen im Tirolerhof am Tor zum Gsieser Tal. Ihrem perfekten Ort für Aktivurlaub und pure Erholung!

Zum Hotel
ab 230 €
Alpenpalace Spa Retreat

Erleben Sie den Sommer in seiner schönsten Form im sonnigen Ahrntal – Ihr exklusives Refugium für pure Entspannung und strahlende Sonnentage.

Zum Hotel

Bilder

Laas ist das Zentrum des Weißen Goldes.
Laas ist das Zentrum des Weißen Goldes.

Marmor ist kein normales Gestein, sondern ein edler Naturbaustoff, welcher schon immer Herrscherhäuser und Paläste zierte.

Internet Consulting - Patrick Kammerlander
Laas ist das Zentrum des Weißen Goldes.
Laas ist das Zentrum des Weißen Goldes.

Marmor ist kein normales Gestein, sondern ein edler Naturbaustoff, welcher schon immer Herrscherhäuser und Paläste zierte.

Internet Consulting - Patrick Kammerlander
Laas ist das Zentrum des Weißen Goldes.
Laas ist das Zentrum des Weißen Goldes.

Marmor ist kein normales Gestein, sondern ein edler Naturbaustoff, welcher schon immer Herrscherhäuser und Paläste zierte.

Internet Consulting - Patrick Kammerlander
Laas ist das Zentrum des Weißen Goldes.
Laas ist das Zentrum des Weißen Goldes.

Marmor ist kein normales Gestein, sondern ein edler Naturbaustoff, welcher schon immer Herrscherhäuser und Paläste zierte.

Internet Consulting - Patrick Kammerlander
Laas ist das Zentrum des Weißen Goldes.
Laas ist das Zentrum des Weißen Goldes.

Marmor ist kein normales Gestein, sondern ein edler Naturbaustoff, welcher schon immer Herrscherhäuser und Paläste zierte.

Internet Consulting - Patrick Kammerlander
Laas ist das Zentrum des Weißen Goldes.
Laas ist das Zentrum des Weißen Goldes.

Marmor ist kein normales Gestein, sondern ein edler Naturbaustoff, welcher schon immer Herrscherhäuser und Paläste zierte.

Internet Consulting - Patrick Kammerlander
Laas ist das Zentrum des Weißen Goldes.
Laas ist das Zentrum des Weißen Goldes.

Marmor ist kein normales Gestein, sondern ein edler Naturbaustoff, welcher schon immer Herrscherhäuser und Paläste zierte.

Internet Consulting - Patrick Kammerlander
Laas ist das Zentrum des Weißen Goldes.
Laas ist das Zentrum des Weißen Goldes.

Marmor ist kein normales Gestein, sondern ein edler Naturbaustoff, welcher schon immer Herrscherhäuser und Paläste zierte.

Internet Consulting - Patrick Kammerlander
Laas ist das Zentrum des Weißen Goldes.
Laas ist das Zentrum des Weißen Goldes.

Marmor ist kein normales Gestein, sondern ein edler Naturbaustoff, welcher schon immer Herrscherhäuser und Paläste zierte.

Internet Consulting - Patrick Kammerlander

Handwerk

Ausgewählte Unterkünfte in Laas

Obstbauernhof Fohlenhof - Laas im Vinschgau
Obstbauernhof Fohlenhof
Laas im Vinschgau
4,8 Ausgezeichnet

Viele Pluspunkte für unsere Gäste: persönliche Betreuung, exklusive Unterkunft, jede Wohnung mit Balkon, überdachter Parkplatz, großer Garten und Terrasse, zentrale Lage.

ab 90 € pro Tag
Service