thumbnail
Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Themen
  2. Kultur
  3. Persönlichkeiten
  4. Reinhold Messner

Grenzgänger Reinhold Messner

Reinhold Messner wurde 1944 in Brixen als zweites von neun Kindern eines Lehrerehepaares geboren. Seine beispiellose Bergsteiger-Karriere begann, als er sechs Jahren alt war.

Vierzehn Jahre später hatte er bereits über 500 Klettertouren hinter sich. Bis heute gehen über 100 Erstbesteigungen auf sein Konto, er bestieg alle Achttausender, durchquerte zu Fuß die Antarktis und Grönland, Tibet und die Wüste Taklamakan, um nur einige Beispiele zu nennen.

Dabei versuchte er häufig, möglichst wenige technische Hilfsmittel zu verwenden und stellte so eine Reihe von Rekorden auf. So startete er etwa 1970 zu seiner ersten Himalaja-Expedition und bezwang zusammen mit seinem Bruder Günther den 8.125 m hohen Nanga Parbat in Nordpakistan ohne Sauerstoffmaske. 1978 erreichte er  zusammen mit Peter Habeler den Gipfel des Mount Everest. Sie waren die ersten, denen es gelang, den höchsten Berg der Welt ohne zusätzlichen Sauerstoff zu besteigen.

Reinhold Messner wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet, veröffentlichte zahlreiche Reisebeschreibungen, Biografien und Sachbücher und wirkte an der Entstehung einiger Filme mit. Zwischen seinen Expeditionen und Vortragsreisen lebt er mit seiner Familie in Meran und auf Schloss Juval, wo er nicht nur museale Anlagen entwickelt und Bücher schreibt, sondern sich auch Bergbauer betätigt. Zwischen 2006 und 2015 eröffnete er 6 Messner Mountain Museen, die sich zum Teil an spektakulären Orten befinden und sich verschiedenen Aspekten der Themen Berg und Alpinismus widmen.