Angebote anfordern Unterkünfte finden in Südtirol
Angebote anfordern & Unterkünfte finden

Snowkiting in Südtirol

Der Wind bläht das Kite auf und das Eis glitzert im Sonnenschein: Schnell nehmen wir beim Snowkiten Fahrt auf und gleiten vom Lenkdrachen gezogen auf dem Snowboard über den zugefrorenen Reschensee im Vinschgau – traumhaftes Bergpanorama inklusive.

Snowkiting nennt man diese neue Trendsportart, die überall dort ausgeübt werden kann, wo es weite freie Flächen und zuverlässigen Wind gibt. Hochgelegene Seen wie der Reschensee eignen sich besonders gut für diesen rasanten Wintersport, bei dem man statt eines Surfbretts Skier oder ein Snowboard an den Füßen hat und von einem Lenkdrachen gezogen wird. Action und Fun garantiert!

 

Snowkite-Reviere in Südtirol

Der malerische Reschensee im Vinschgau liegt auf ca. 1.470 m Meereshöhe und ist im Winter meist komplett von einer dicken Eisschicht bedeckt. Der konstante Wind macht den See, der im Sommer auch von Kitesurfern genutzt wird, zum Snowkite-Paradies. Optimale Bedingungen für Snowkite-Fans bietet der Haidersee, der etwas südlich vom Reschensee liegt.

Urlaubsangebote

Kirchturm im Reschensee
Kirchturm im Reschensee

Der Kirchturm von Alt-Graun im Reschensee ist das ganze Jahr über ein beliebtes Ausflugsziel und ein beeindruckendes Foto-Motiv.

© Frieder Blickle - Vinschgau Marketing

Top-Bedingungen für Anfänger und Profis

Alljährlich finden auf dem Reschensee im Vinschgau Snowkite-Meisterschaften statt. Die Teilnehmer zeigen spektakuläre Sprünge und messen sich in Geschwindigkeitsrennen.

Was so einfach aussieht, will jedoch gelernt sein. Rund um den Reschensee und den Haidersee gibt es einige gute Snowkite- und Kitesurf-Schulen, die auch Schnupperkurse für Anfänger anbieten. Mit einer sicheren Ausrüstung und den richtigen Tipps vom Profi wird Snowkiten in der Ferienregion Reschenpass garantiert zum unvergesslichen Urlaubserlebnis.

Reschenpass
Reschenpass

Die Faszination des Snowkitens

© Ferienregion Reschenpass
Graun
Graun

Snowkiting in Reschen

© Ferienregion Reschenpass
Zum
Blog