Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol

Iceman Ötzi

Ein Zufallsfund bei einer Bergtour in den Ötztaler Alpen entpuppte sich als archäologische Sensation: Der berühmte Ötzi wurde in der Kupferzeit ermordet, lag dann 5.300 Jahre lang im Eis und wurde so als Gletschermumie konserviert. Heute kann der Mann aus dem Eis im Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen besichtigt werden.

Ötzi wurde 1991 vom deutschen Ehepaar Simon auf 3.210 m am Tisenjoch, einer Senke des Schnalser Kamms zwischen Finailspitze und Similaun gefunden. Wegen des ungewöhnlich heißen Sommers war das Eis in der Felsmulde stark abgetaut und so wurde ein Teil der Mumie sichtbar. Heute weist eine große Steinpyramide ganz in der Nähe der Felsmulde auf den Fundort hin. 

Die Mumie vom Tisenjoch

Ötzi lebte in der Kupferzeit, einer Epoche, die der ausgehenden Steinzeit zugeordnet wird. Er war bei seinem gewaltsamen Tod durch einen Pfeilschuss etwa 45 Jahre alt, ca. 1,60 m groß und um die 50 kg schwer. 61 Tätowierungen schmücken seinen Körper. Sowohl von der Bekleidung wie auch von der Ausrüstung her war Ötzi von Kopf bis Fuß bestens auf das Leben in einer alpinen Umgebung vorbereitet – von der Mütze aus Bärenfell über das Kupferbeil bis zu den Schuhen aus Lindenbastschnüren, Gras und Hirschleder.

Ötzimuseum und Archeoparc

Die Gletschermumie lagert heute in einer speziell entwickelten Kühlkammer im Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen und ist durch ein kleines Fenster für Besucher sichtbar. Die vielfältigen Ausrüstungsgegenstände und Kleidungsstücke wurden aufwändig restauriert und geben Einblick in die bewundernswerten Fertigkeiten der Menschen in der Kupferzeit.

Im Archeoparc Schnals können Besucher in das Leben der Steinzeitmenschen eintauchen und besonders Familien haben viel Spaß beim Bogenschießen, Einbaumfahren und Brotbacken. Spannend ist es auch zu sehen, wie zu Ötzis Zeiten mit Steinen und Zunderschwamm Feuer gemacht wurde.

Die Gletschermumie, ihre Kleidung und Ausrüstung sind nach wie vor Gegenstand verschiedener Forschungsprojekte, denn Wissenschaftler erhoffen sich weitere wichtige Erkenntnisse zur Kupferzeit. Da Ötzi ganz viele Menschen fasziniert, gibt es auch einen deutsch-italienisch-österreichischen Abenteuerfilm, der die fiktive Lebensgeschichte des Mannes aus dem Eis erzählt.

Südtirols beste Tipps