Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Biken
  2. MTB-Touren
  3. Kronplatz

Staller Sattel

Mountainbike
Mountainbike

Staller Sattel

Blick auf den Antholzer See.
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Schwierigkeit: schwer
Strecke: 8,5 km
Aufstieg:
469 m
   Abstieg:
52 m
Dauer: 1:00 h
Tiefster Punkt: 1635 m
Höchster Punkt: 2052 m
Bewertungen:
(0)

Kurzbeschreibung
Schöne Mountainbiketour von Antholz zum Staller Sattel.
Beschreibung
Bei der Tour von Antholz zum Staller Sattel erleben Pedalritter wahrlich Grenzerfahrungen.
Eigenschaften
aussichtsreich
geologische Highlights
Gipfel-Tour
Streckentour
botanische Highlights

Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Startpunkt der Tour
Biathlonzentrum im Antholzertal
Zielpunkt der Tour
Staller Sattel
Wegbeschreibung
.Die lange Tour beginnt beim Biathlonzentrum im Antholzertal und führt am Restaurant am Antholzer See vorbei bis auf die steile Passstraße des Staller Sattels.Nach Antholz zurück, kommen Mountainbiker auf Passstraße des Staller Sattels.



Wegkennzeichen
Strada del Passo Stalle
Ausrüstung
Mountainbike, Helm,  Wind- und Regenschutz, Sonnenbrille, Luftpumpe
Sicherheitshinweise
Schwere Mountainbiketour nur für geübte Mountainbiker
Öffentliche Verkehrsmittel
Züge halten am Bahnhof von Bruneck, Busverbindung Bruneck-Antholzertal
Anfahrt
Brennerautobahn A22, Ausfahrt Brixen/Pustertal, Richtung Bruneck/Toblach, Antholzertal
Parken
Parkplatz des Biathlonzentrums im Antholzertal
Weitere Infos / Links
Wer die Radtour etwas ausdehnen möchte, kann vom Staller Sattel ins österreichische Defreggental radeln und eines der unberührtesten und am wenigsten besiedelten Tiroler Alpentäler kennen lernen. Das Defreggental gehört zum Naturpark Hohe Tauern. Vom Defreggental erreichen Mountainbiker Lienz, von wo aus auch mit dem Zug zurück nach Südtirol gefahren werden kann.

Die GPS-Daten dieser Tour stehen noch nicht zur Verfügung.


Höhenprofil
Höhenprofil nicht verfügbar

Wegeart
Länge8,5 km

Autor
Redaktion suedtirol.com | erstellt: 06.12.2010 | geändert: 28.05.15
Quelle
suedtirol.com
www.suedtirol.com

Logo
Südtirols beste Tipps