Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Biken
  2. MTB-Touren
  3. Kronplatz

Gsiesertal

Mountainbike
Mountainbike

Gsiesertal

Gsiesertal
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 29,5 km
Aufstieg:
657 m
   Abstieg:
657 m
Dauer: 3:35 h
Tiefster Punkt: 1145 m
Höchster Punkt: 1484 m
Bewertungen:
(0)

Kurzbeschreibung
Spannende Entdeckungstour im Gsiesertal
Beschreibung
Die folgende Radtour eignet sich bestens um das Gsiesertal, seine Almen und Weiler zu entdecken. Doch Startpunkt der Radrunde ist nicht etwa das Gsiesertal, sondern das nahe Taisten im Pustertal.
Eigenschaften
aussichtsreich
Streckentour
botanische Highlights

Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Startpunkt der Tour
Taisten
Zielpunkt der Tour
St. Magdalena in Gsies
Wegbeschreibung
Die Mountainbiketour beginnt, wie gesagt, in Taisten und führt Mountainbiker über asphaltierte Straßen sowie Wald- und Wiesenwege ins Gsiesertal. Zuerst kommen Radfahrer am Weiler Schindelholz vorbei und gelangen nach zunächst nach Außeopichl und Oberpichl und schließlich von Kargruben bis nach St. Martin in Gsies.

Weiter geht es entlang des Pidigbaches bis zur Unterführung am Sportplatz und weiter auf der linken Talseite bis zum Talschluß in St. Magdalena in Gsies. Zurück geht es auf derselben Strecke oder aber man biegt in Oberplanken auf die alte Gsieserstraße ab und führt bis Unterplanken weiter, wo man über Durnwald wieder zurück nach Taisten kommt.

Ausrüstung
Mountainbike, Helm,  Wind- und Regenschutz, Sonnenbrille, Luftpumpe
Sicherheitshinweise
Diese leichte Mountainbiketour ist auch für Familien bestens geeignet.
Öffentliche Verkehrsmittel
Züge halten am Bahnhof von Welsberg, Busverbindung Welsberg-Gsiesertal
Anfahrt
Brennerautobahn A22, Ausfahrt Brixen/Pustertal, Richtung Bruneck/Toblach, Gsiesertal
Parken
Parkplätze in Taisten

Höhenprofil
Höhenprofil nicht verfügbar

Wegeart
Länge29,5 km

Autor
Redaktion suedtirol.com | erstellt: 06.12.2010 | geändert: 28.05.15
Quelle
suedtirol.com
www.suedtirol.com

Logo
Südtirols beste Tipps