Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Regionen
  2. Eisacktal
  3. Neustift

Neustift: Zu Gast bei den Chorherren

Wenn man von Sterzing kommend durch das Eisacktal fährt, wandelt sich die Landschaft kurz vor Brixen auf wundersame Weise. Hier, eingebettet in das spannende Wechselspiel von Nord und Süd, liegt das beschauliche Dörfchen Neustift.

Orte in der Region Unterkünfte Neustift

Nach der Abzweigung zum Pustertal geht das bislang enge Eisacktal in einen weiten Talkessel über. Auf den Spazierwegen  und einsamen Bergpfaden abseits der vielbefahrenen Brennerautobahn, Südtirols wichtigster Nord-Süd-Verbindung, scheinen Alltag, Verkehr und Lärm endlos weit weg. Hier und da ist sogar ein Hauch von mediterranem Flair spürbar, das vom alpinen Ambiente der mächtigen Berge umrahmt wird.

Mit gutem Grund wird das mittlere Eisacktal auch als „Tor zum Süden“ bezeichnet. Dank des angenehm milden Klimas tauchen an den sonnenverwöhnten Hängen die ersten Rebhänge, Apfelgärten und typischen Kastanienwälder auf, welche dem Gebiet zu jeder Jahreszeit ein ganz besonderes Erscheinungsbild verleihen. Die Brixner Fürstbischöfe, der hiesige Adel und auch die Augustiner Chorherren hatten damit mehr als einen guten Grund, sich hier schon vor Jahrhunderten niederzulassen.

Rund um das Kloster Neustift

Wer dem allgemeinen Ferientrubel entgehen möchte, der bisweilen in der quirligen Bischofsstadt Brixen herrscht, die Vorzüge der Gegend aber nicht missen möchte, dem sei das kleine aber feine Neustift ans Herz gelegt. Neben den Bergdörfchen Schalders und Spiluck ist Neustift die dritte Fraktion der Gemeinde Vahrn und hat in erster Linie durch das gleichnamige Kloster und die dazugehörige Stiftskellerei Bekanntheit erlangt.

Enge Gässchen, alte und neue Häuser, die sich an die Hänge schmiegen und große Weingärten, in denen zahlreiche empfehlenswerte Buschenschänken und Törggele-Gasthöfe versteckt sind, prägen das Ortsbild. Zentrum von Neustift ist zweifelsohne das gleichnamige Kloster, das bereits im 12. Jahrhundert von den österreichischen Augustiner-Chorherren gegründet wurde.

Bis heute präsentiert es sich als aktives und lebendiges Kloster, was sich nicht rein auf die religiöse Ebene bezieht. So macht etwa die klostereigene Stiftskellerei nach wie vor mit einem breiten Repertoire an lokalen Weißweinen auf sich aufmerksam, die mit rund 850-jähriger Erfahrung und moderner Weinkeltertechnik produziert werden.

Darüber hinaus sind im Kloster ein Schülerheim, eine Privatschule und ein Bildungshaus sowie ein Umwelt-, Bibel-, Tourismus- und Computerzentrum untergebracht. Teile des Klosters sind auch für Besichtigungen geöffnet, darunter die spätbarocke Stiftskirche, der sehenswerte Bibliothekssaal, der Klostergarten und ein schöner gotischer Kreuzgang.

Raus in die Natur

Erfüllung finden bei einem Urlaub in Neustift jedoch nicht nur Ruhesuchende, Weinliebhaber und Kulturfreunde. Auch für Walker, Wanderer und Spaziergänger ist bestens gesorgt. Besonders beliebt sind die nahegelegene Erholungszone rund um den Vahrner See, der unter Naturschutz steht, sowie Touren am ebenfalls geschützten Schalderer Bach, der zu den schönsten Wasserläufen Südtirols zählt. 

Hotels - Neustift Ferienwohnungen - Neustift
Südtirols beste Tipps