Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol

Südtiroler Knödel-Rezepte

Ob mit Speck, Käse oder anderen Geschmackszutaten – Knödel sind und bleiben eines der köstlichsten Südtiroler Traditionsgerichte, die auch im Alltag immer wieder auf den Tisch kommen und von Groß und Klein gerne gegessen werden.

Speckknödel:

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 alte Semmeln
  • 1,5 Glas Milch
  • 100 g Südtiroler Speck
  • 2 Eier
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Öl
  • Butter und Petersilie
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Das Brot in Würfel schneiden, Milch mit Eiern verquirlen und über die Brotwürfel gießen. Den Speck kleinwürfelig schneiden und die (weißen) Fettwürfelchen beiseiteschieben.

Die gehakte Zwiebel mit den Fettwürfelchen in Öl goldbraun rösten, erkalten lassen und auf das Brot geben. Den restlichen Speck, eine Handvoll gehackte Petersilie, Mehl, Salz und Pfeffer beifügen und gut mit den Händen durchkneten. Etwas rasten lassen, dann mit nassen Händen Knödel formen, in kochendes Salzwasser geben und ca. 20 Minuten langsam kochen lassen.

Mit Krautsalat oder in einer klaren Suppe servieren.

 

Käseknödel mit Graukäse und Lauch

Zutaten für 4 Personen:

  • 100 g Knödelbrot
  • 100 g Graukäse, gerieben
  • ein kleines Bund Schnittlauch
  • 1 kleine Gemüsezwiebel
  • 2 Eier
  • etwas Wasser
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Butter, Parmesan und Schnittlauch zum Servieren
  • 1 Stange Lauch
  • 15 Kirschtomaten
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Butter und Olivenöl

Zubereitung:

Für die Knödel alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Dann die Eier mit etwas Wasser verquirlen und darüber geben. Mit den Händen vorsichtig vermengen (nicht kneten) und ca. 15 Minuten rasten lassen.

Nun mit nassen Händen Knödel in beliebiger Größe formen, in kochendes Salzwasser geben und 5 bis 10 Minuten leicht köcheln lassen.

Den Lauch längs vierteln und in 1 cm breite Streifen schneiden, die Kirschtomaten vierteln. Lauch in Butter und Olivenöl andünsten – er sollte nicht braun werden, salzen und pfeffern. Nach 2 bis 3 Minuten die Tomaten zugeben und etwas mitdünsten.

Knödel auf dem Lauch anrichten, mit Parmesan bestreuen und mit heißer Butter überschäumen. Etwas Schnittlauch als Garnitur darüber streuen.

 

Schwarzpolentaknödel

Zutaten:

  • 100 g weißer Speck oder Bauchspeck, gewürfelt
  • 80 g Lauch, gewürfelt
  • 150 g Knödelbrot
  • 80 g Schwarzpolentamehl (Buchweizenmehl)
  • 50 g Butter
  • 2 Eier
  • 70 ml Wasser
  • Petersilie gehackt, etwas Knoblauch, Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Eier und Wasser verquirlen. Speck in der Butter anschwitzen und etwas gehackten Knoblauch dazugeben. Nun alle Zutaten – bis auf die Eier – gut vermischen, dann die Eier hinzugeben und gut vermengen.

Die Masse muss 30 Minuten ruhen, dann werden daraus gleich große Knödel geformt, die etwa 10 Minuten in kochendes Salzwasser kommen. Serviert werden die Knödel am besten in einer kräftigen Fleischsuppe.