Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Themen
  2. Andere Sportarten
  3. Rafting & Kajak

Rafting, Kajak & Co.

Wer Abenteuer liebt und Wasser nicht scheut: Für actionreiche Rafting-Touren, Kajak- und Kanufahrten bieten die großen und kleinen Flüsse in Südtirol zahlreiche Möglichkeiten.

Wildwasser bedeutet nicht zwangsläufig entfesselte und furchteinflößende Naturgewalt. Spaß, Spannung und Nervenkitzel für die ganze Familie kommen aber dennoch nicht zu kurz. Und das wildromantische Naturerlebnis auch nicht.

In den letzten Jahren haben sich auch in Südtirol zahlreiche Rafting-Clubs und Kajakschulen etabliert, schließlich bieten sich die heimischen Flüsse bestens für das nasse Vergnügen an. Von gemütlich dahinfließenden Gewässern für unerfahrene Matrosen bis hin zu tosenden, mit Stufen und Stürzen durchsetzte Bäche, auf denen Profipaddler erst so richtig in Fahrt kommen, ist alles zu finden. Bleibt nur die Frage, welchen fahrbaren bzw. schwimmenden Untersatz man für das Wildwasserabenteuer wählt.

Rafting

Will man rauschende Bäche mit Wasserfällen und Stromschnellen im robusten Schlauchboot befahren, braucht man schon etwas Mumm. Doch keine Angst, beim Raften muss man den ungebändigten Wassermassen nicht alleine Herr werden, sondern gemeinsam mit bis zu zwölf anderen Wagemutigen, die alle mit Schwimmweste und Paddel ausgerüstet sind.

Kanu & Kajak

Mit Kanu meint man im Allgemeinen all jene Wassersportgeräte, bei denen der Bootsführer ein Paddel in Fahrtrichtung ins Wasser stößt. Zu den gängigsten Modellen gehören dabei zum einen die aus Nordamerika stammenden Kanadier, die meist offen sind und Platz für mehrere Personen bieten. Zum anderen gibt es die wesentlich kürzeren, sehr wendigen und im Einstieg geschlossenen Kajaks für ein oder zwei Insassen.

Letztere kommen ursprünglich aus der Antarktis, wo sie die Inuit zur Jagd benutzt haben. Waren sie früher aus Holz und Knochen gefertigt, sind die bunten Sportboote heute vorwiegend aus verschiedenen Kunststoffarten. Wichtig ist das Erlernen der Eskimo- oder Kenterrolle. Mit dieser Technik kann ein gekentertes Kajak wieder umgedreht werden, ohne dass der Fahrer „aussteigen“ muss. Dazu braucht man ein Paddel sowie eine gekonnte Hüftbewegung.

In Südtirol bieten sich zum Raften und Kajaken beispielsweise die Rienz und der Eisack an - die Hauptflüsse des Pustertals und des Eisacktals. Darüber hinaus gibt es zahlreiche kleinere, aber nicht minder spritzige Flüsse wie etwa die Ahr im Tauferer Ahrntal.

Wer noch keine Erfahrung auf dem Wasser hat, tut gut, sich an professionelle Führer und Schulen zu wenden, dann ist auch für die Sicherheit bestens gesorgt. Unser Tipp: KreativRaft mit Sitz am Issinger Weiher bei Pfalzen.

Unsere Empfehlungen:

Südtirols beste Tipps