Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Themen
  2. Wintersport
  3. Snowparks

Snowparks in Südtirol

In Südtirols Skiregionen machen vor allem Familien Urlaub. Auf den vorwiegend leichten und breiten Pisten können die Kinder die ersten Kurven versuchen und die Eltern haben Spaß beim Carving.

Aber was machen die Jugendlichen in Südtirol? Action für Snowbaorder und Freestyler versprechen die zahlreichen Snowparks in Südtirol. Ob auf einem Brett oder mit Twintips: Freestyling und Snowboarden ist nicht nur Sport, sondern auch Lifestyle. Und dem wird seit Jahren auch in Südtirol gefrönt – mit eigens errichteten Snowparks mit Kickern, Slides, Halfpipes, Boxes, Walls und Rails.

Mit einer Fläche von rund 75.000 m² ist der Snowpark am Kronplatz einer der größte im ganzen Land. Dort werden insgesamt 100.000 m³ Schnee verbaut. Für die Instandhaltung und Pflege werden zwei Shaper eingestellt, die den Park täglich pflegen, zusätzlich kümmert sich eine eigene Schneekatze darum, dass der Park jeden Tag tip-top in Form ist, sodass sich alle Freestyler so richtig austoben können.

Auch auf der Seiser Alm, in Gröden, in Obereggen , in Alta Badia sowie am Klausberg hat sich in den letzten Jahren einiges getan und feine Parks sind entstanden. Besonders erwähnenswert ist der King Laurin Park auf der Seiser Alm. Gesponsert von O’Neill werden hier im Laufe der Wintersaison einige Freestyle Contests ausgetragen. Besonderheit des Parks ist der „Wood is good“- Bereich: hier sind Rails und Slides aus purem Holz gehauen. Der Park wird jeden Tag per Hand geshaped.

Nicht zu vergessen der Gentlemen’s Park am Schnalstaler Gletscher: Gesponsert von Nitro Int., Giro und Fakieshop ist der Park vor allem im Frühling Hotspot für Freestyler und Snowboarder. Wenn in anderen Skigebieten schon Schneemangel herrscht, sind der Schnalstaler Gletscher und der Snowpark auf 3.100 m noch immer ein Traum in Weiß.

Unterkünfte Wintersport
Südtirols beste Tipps