Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Themen
  2. Winter
  3. Krampusumzüge

Nikolaus & Krampus in Südtirol

Genauso wie im restlichen Tirol hat der Heilige Nikolaus, der am 06. Dezember die braven Kinder beschenkt, einen haarigen und zum Teil recht ungemütlichen Gesellen: den Krampus.

Dieser kommt mit seinen Gefährten schon am Vorabend des Nikolaustags aus seiner Behausung und hält Ausschau nach unartigen Kindern, die bei Bedarf mit der Rute zurechtgewiesen werden.

Die Teufel und teufelartigen Wesen begleiten heute nicht mehr nur den Nikolaus, sondern veranstalten vielerorts auch eigenen Umzüge und Paraden, direkt aus der Hölle. Das landesweit größte Teufel- und Perchtentreffen findet alljährlich in Toblach im Hochpustertal statt. Bei Einbruch der Dunkelheit laufen rund 20 Krampus-Gruppen aus Südtirol, Österreich und Deutschland durch das Dorf, machen einen Heidenlärm, erschrecken Groß und Klein und zeigen am Hauptplatz eine teuflische Show.

Die besten und originellsten „Toifl“ – wie die grauslichen Gestalten im Dialekt heißen – werden anschließend prämiert. Angst braucht man von ihnen jedoch keine zu haben, denn der Umzug wird vom Verein „Foir Toifl Tobla“ bestens organisiert, jeder Teilnehmer trägt eine Identifikationsnummer und die Sicherheitsvorschriften werden immer eingehalten.

Dass der Krampus-Brauch weitaus mehr beinhaltet, als wildes Herumlaufen und Leute-Erschrecken, beweisen die „Foir Toifl Tobla“ bei ihrer Maskenausstellung, bei der die vielfältigen, handgeschnitzten Masken und das dazu passende Fell mit Glocken und allem Drum und Dran präsentiert werden. Alle zwei Jahre wechseln die Mitglieder des Vereins ihr gesamtes Outfit, lassen sich eine neu entworfene Maske schnitzen und schauen sich nach neuen Trends um. Denn Krampus sein ist eine Passion und das Aussehen ist das wichtigste Element!

Für weitere Informationen über die „Foir Toifl Tobla“ schreiben Sie an info(at)foirtoifl.it.