Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Bergsport & Wandern
  2. Wandern
  3. Seiser Alm-Schlerngebiet

Schlernmassiv Hochplateau

Wanderung
Wanderung

Schlernmassiv Hochplateau

Schlernmassiv Hochplateau
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 17,1 km
Aufstieg:
1035 m
   Abstieg:
1021 m
Dauer: 6:30 h
Tiefster Punkt: 1813 m
Höchster Punkt: 2560 m
Bewertungen:
(1)

Kurzbeschreibung
Eine besonders schöne Tour führt Wanderer rund um das Schlernmassiv und garantiert sagenhafte Panoramen.
Beschreibung
Das Schlernmassiv mit der zackigen Santnerspitze ist zweifelsohne das Wahrzeichen Südtirols und in ihrer Einzigartigkeit kaum zu übertreffen.
Eigenschaften
aussichtsreich
geologische Highlights
Streckentour
Bergbahnauf-/-abstieg

Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Startpunkt der Tour
Seiser Alm
Zielpunkt der Tour
Schlernmassiv Hochplateau
Wegbeschreibung
Ausgangspunkt der Wanderung ist die Seiser Alm im Schlerngebiet, die man am umweltschonendsten mit der Seilbahn von Seis erreicht. Von der Bergstation geht auf einem Schotterweg gen Süden und auf Weg Nr. 10 weiter durch satte Almwiesen. An einer Weggabelung geht es auf dem Weg Nr. 5 und Nr. 1 weiter bis zum Hochplateau des Schlernmassivs.

Hier führt der Weg die Wanderer in westlicher Richtung weiter zum Schlernhaus und zum höchsten Punkt der Tour, dem Petz. Hier genießen Wanderer einen grandiosen Rundblick auf den Langkofel und den Rosengarten und werden für den Aufstieg redlich belohnt. Der Abstieg erfolgt auf demselben Weg wie der Aufstieg.

Wegkennzeichen
10, 5, 1
Ausrüstung
Wanderschuhe, Wind- und Regenschutz, Sonnenbrille
Öffentliche Verkehrsmittel
Züge halten am Bahnhof von Klausen, Busverbindung Klausen-Seiser Alm.
Anfahrt
Brennerautobahn A22, Ausfahrt Klausen-Seiser Alm/Schlerngebiet, SS12 bis Waidbruck, dann Richtung Seiser Alm.
Parken
Parkplatz Seiser Alm

Höhenprofil
Höhenprofil nicht verfügbar

Wegeart
Länge17,1 km

Autor
Redaktion suedtirol.com | erstellt: 10.12.2010 | geändert: 28.05.15
Quelle
suedtirol.com
www.suedtirol.com

Logo
Südtirols beste Tipps