Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol

Klettergärten im Eisacktal

Dem Vergleich mit den Dolomiten als nahezu übermächtigem Nachbarn kann das Eisacktal im Klettersinn kaum standhalten. Trotzdem gibt es hier einige interessante Klettergebiete mit einer langjährigen Geschichte.

So zählt beispielsweise der Klettergarten Mahr bei Brixen zu den ältesten im Tal. Die vier wichtigsten Klettergärten im Eisacktal und seiner unmittelbaren Umgebung stellen wir Sportkletterern hier vor.

Kleine Rotwand - Karersee
 

Dieser Klettergarten mit fünf Sektoren zeichnet sich durch seine landschaftlich einmalige Lage unterhalb der Rotwand im Rosengartengebiet aus. Geübte Klettermaxe können sich hier auf oft leicht überhängendem Dolomitgestein austoben, wobei zumeist Leisten und Löcher als Griffe dienen.

  • Anfahrt: Von Bozen ins Eggental, nach Welschnofen und weiter Richtung Karerpass. Kurz davor zum Nigerpass abbiegen und nach circa 1 km rechts auf dem Parkplatz parken
  • Zugstieg: Vom Parkplatz führt ein Steig in den Wald. An der Wegkreuzung folgt man den Hinweisschildern mit der Nummer 9, dann variieren die (beschilderten) Wege je nachdem, zu welchem Sektor man möchte. Zugstiegszeit zwischen 5 und 30 Minunten.
  • Routen: 13 Routen bis 5c, 28 zwischen 6a und 6c, 25 Touren von 7a bis 7c und 1 in 8a.

Zanser Alm - Villnöss
 

Routen in nahezu allen Schwierigkeitsgraden bietet das Klettergebiet Zanser Alm in Villnöss. Ein Vorteil für Kletterfamilien ist in jedem Fall die kinderfreundliche Umgebung - und für Landschaftsfans ohne Zweifel der Wahnsinnsblick auf die Geisler-Spitzen.

  • Anfahrt: Von Brixen bzw. Klausen ins Villnösstal und dort bis zur Zanser Alm im Talschluss. Gebührenpflichtiger Parkplatz. 
  • Zustieg: Ein Forstweg führt in Richtung Schlüterhütte. Bei einer Brücke auf den Adolf-Munkel-Weg (Nummer 35) wechseln, dann bei der ersten Abzweigung links abbiegen und zu den Felsen weitergehen.
  • Routen: 7 Touren mit Schwierigkeitsgrad 3 und 4, 19 zwischen 5a und 5c, 20 weitere bis 6c sowie jeweils 1 7a, 7c und 8a.

Mahr - Brixen
 

Der Klettergarten Mahr liegt direkt neben der Brennerautobahn bei Brixen. Auch wenn man es fast nicht glauben kann: die Autos hört man beim Klettern fast gar nicht. Fündig werden hier Anfänger ebenso wie gut trainierte Kletterer.

  • Anfahrt: Von Brixen nach Klausen, bei der Industriezone Richtung Tschötsch abbiegen. Sobald einige Häuser auftauchen, kann man auch die Felsen erkennen. An der Ausbuchtung am rechten Straßenrand parken.
  • Zugstieg: Vom Rand der Obstwiese in rund 5 Minuten zu den Felsen.
  • Routen: 4 Routen bis 5a, weitere 13 bis 6a, 16 unter 7a und 9 Touren zwischen 7b und 8b.

Hohe Festung - Franzensfeste
 

In der Nähe der eindrucksvollen Franzensfeste findet man diesen kleinen aber feinen Klettergarten, der zugleich zu den neuesten in ganz Südtirol gehört. Hier kommen in erster Linie Anfänger bis Fortgeschrittene und auch kleine Kletterer auf ihre Kosten.

  • Anfahrt: Von Brixen in Richtung Franzensfeste, kurz nach der Festung links abzweigen und unter der Autobahn parken.
  • Zustieg: Dem Weg unter der Eisenbahnlinie hindurch folgen, dann auf dem beschilderten Steig in etwa 15 Minuten bis zu den Kletterfelsen weitergehen.
  • Routen: 4 Touren im Schwierigkeitsgrad 3 und 4, 7 zwischen 5a und 5c, 8 weitere unter 6c.
Südtirols beste Tipps