Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Themen
  2. Natur
  3. Seen

Südtirols Seen

Ob klein oder groß, Berg- oder Badesee – Südtirols eindrucksvolle Seen zählen mit Sicherheit zu den beliebtesten Attraktionen für Südtirol-Urlauber.

Wer Urlaub in Südtirol macht, darf sich auch einen Besuch an einem der heimischen Seen nicht entgehen lassen – und wer weiß, vielleicht ergibt sich auch ein erfrischendes Bad in den klaren und regenerierenden Gewässern. Südtirols Bergseen, künstlich angelegte Seen sowie Gletscherseen sind über das ganze Land verstreut und – von türkisblau bis smaragdgrün – zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.

Malerische Bergseen

Zweifelsohne ist die Aussicht auf ein belebendes Bad in einem hochalpinen See ein gutes Ziel für eine mehr oder auch weniger anspruchsvolle Wanderung. Wunderschön ist zum Beispiel eine Tour zu den Spronser Seen im Herzen des Naturparks Texelgruppe. Die 10 hochalpinen Seen lassen die Herzen von Naturliebhabern mit ihren prächtigen Farben und den sich im Wasser spiegelnden Bergspitzen höher schlagen.

Im Schnalstal, auf 1.689 Metern Meereshöhe, liegt der Vernagter Stausee. Ganz in der Nähe befindet sich der Fundort von „Ötzi“, dem Mann aus dem Eis. Seine Mumie wurde im Jahre 1991 entdeckt.

Zwischen den Gipfeln von Rosengarten und Latemar erwartet Sie hingegen der alpine Karersee, welcher über das Eggental erreichbar ist.

Badeseen in Südtirol

Das Klima in Südtirol zeichnet sich jedes Jahr durch viele Sonnentage aus. Vor allem im Süden erwarten Sonnenanbeter mehrere natürliche oder künstlich angelegte Badeseen, deren Strände an Sommertagen besonders bei Familien und Erholungssuchenden beliebt sind.

Einer der beliebtesten und zugleich der größte Badesee in Südtirol ist der Kalterer See. In der Umgebung von Eppan sind außerdem die beiden Montiggler Seen zu finden, die sich malerisch in die umliegenden Wälder einfügen. Weitere Badeseen in den Bergen sind der Wolfsgrubener See und der Fennberger See.

Im etwas weiter entfernten, grünen Pustertal gibt es eine Reihe an weiteren Binnengewässern, wie den Toblacher See, den Antholzer See oder den Pragser Wildsee. Wer hier baden möchte, muss allerdings besonders mutig sein und keine Angst vor kühlem Wasser haben.

Wenn es die Windbedingungen erlauben, kann man auf vielen Seen auch verschiedenste Wassersportarten wie Windsurfen und Kitesurfen ausüben. Berühmt dafür ist der Reschensee in der Gemeinde Graun im Vinschgau, aus welchem der Kirchturm von Alt-Graun – das Wahrzeichen des Gebiets – ragt.

Südtirols beste Tipps