Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Regionen
  2. Vinschgau
  3. Vinschger Obst

Obst aus dem Vinschgau

Der Vinschgau gilt als Obstgarten Südtirols: Erdbeeren, Marillen, Wein und vor allem Äpfel stammen aus der sonnenverwöhnten Region. Prädikat: besonders wertvoll.

Orte in der Region

Der Sommer ist im Vinschgau ein ganz besonderes Erlebnis. Das angenehm mediterrane Klima zwischen der schweißtreibenden Hitze des Südens und den kühlen Temperaturen des Nordens ist ideal für jeden Erholungsuchenden. Das Tal voller anziehender Gegensätze ist jedoch auch der richtige Ort für Genießer und dabei vor allem für Obstliebhaber.

Der Vinschger Apfel hat längst seinen Platz an der Sonne, auch wenn über ihnen die weißen Gletscher leuchten. Das kann man wörtlich und auch im übertragenen Sinne verstehen – es stimmt auf jeden Fall. Denn die vielen Sonnentage – über 200 im Jahr – bescheren den knackigen Früchten ihre ganz besondere Qualität, die weit über die Landesgrenzen hinaus geschätzt wird.

Neben den Äpfeln genießt auch die Vinschger Marille einen ganz besonders guten Ruf. Die zartorange Frucht ist weich, süß-säuerlich, saftreich und wird von vielen Kennern als die beste bezeichnet. Diese alte Obst-Art hat asiatische Wurzeln und wird im Vinschgau seit gut 100 Jahren angebaut. Das nicht zu warme Klima und die Niederschlagsarmut bieten hierfür günstige Voraussetzungen.

Zu Apfel und Aprikose gesellt sich im Vinschgau schließlich auch die Erdbeere. Wenn andernorts die Ernte bereits abgeschlossen ist, werden im Martelltal im Vinschgau immer noch fleißig Erdbeeren gepflückt. Die späte Ernte ist ausschlaggeben für die besondere Qualität der roten Früchtchen.