Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol

Am Fuße des Latemar

Auf dem so genannten Labyrinth-Steig am Fuße des Latemar erkunden Schneeschuhwanderer eine herrlich verschneite Naturlandschaft.

An der Karerpass-Straße beginnt der Forstweg „Plörzen“. Nach nur 20 m biegen wir rechts in den gut beschilderten Agatha-Christi-Weg ein. Dieser führt (Markierung Nr. 18) nach ca. 10 Minuten hinauf auf einen Waldrücken. Dort zweigt rechts ein schmaler Weg ab, auf diesem gelangen wir in ebener Wanderung in ein kleines Tal.

Bevor der Weg wieder ansteigt, bei einem markanten, 2 m hohen Felsblock, verlassen wir den Weg Nr. 18 und halten uns scharf rechts, bis wir nach ca. 200 m auf einen Forstweg (Markierung 11) stoßen. Von da an steigen wir hinauf zum Mitterleger (1.839 m). Rechts (im Südosten) von diesem Felsen beginnt der Labyrinth-Weg (Markierung Nr. 20), der uns durch bizarr durcheinander gewürfelte und übereinander gestapelte Felsblöcke eines gewaltigen Bergsturzes führt – eine auch im Sommer fantastische, märchenhaft anmutende Landschaft.

Nach rund 30 Minuten verlassen wir diesen äußerst fotogenen Abschnitt. Nun geht es noch kurz hinauf zu den Latemar-Wiesen (1.908 m), gerade unter die senkrecht abfallenden Latemartürme, wo wir auf den Weg Nr. 18 stoßen. Von hier geht es lediglich noch einnmal nach links, vorbei an der Ochsenhütte (1.823 m) und nach 30 Minuten findet man sich wieder am Ausgangspunkt.

Tourendetails:

  • Länge: insgesamt 4 Stunden
  • Höhenunterschied: 350 m
  • Schwierigkeit: leichte Tour
  • Anfahrt: Mit dem Auto bis zum Grandhotel Karezza einige Kilometer unterhalb des Karerpasses auf Südtiroler Seite.
Südtirols beste Tipps