Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol

Kochen wie die Südtiroler

Speckknödel mit Krautsalat, Kürbis-Gnocchi mit Lauch und Speck, Polenta mit Pilzen, süße und salzige Krapfen… Südtirols Küche schmeckt. Einige Tipps zum Nachkochen!

Wer zuhause echt Südtirolerisch Kochen und damit vielleicht sogar bei Freunden punkten möchte, sollte unbedingt ein paar wichtige Details beachten, damit das perfekte Südtirol-Dinner auch authentisch rüberkommt.

Die Checkliste

  1. Gewürze: Pfeffer, Majoran, Oregano und Kümmel gehören in jede Südtiroler Küche. Thymian wird ebenfalls gerne verwendet, zum Beispiel gemischt mit Oregano zum Würzen der Pizza.
  2. Speck: Am besten eignet sich originaler Bauernspeck, den man übrigens auch im Internet vakuumverpackt bestellen kann. Er wird zum Beispiel für die Speckknödel verwendet, zum Umhüllen von Schweinsmedaillons oder auch für eine einfache Südtiroler Brettjause.
  3. Roggenmehl: Schlutzkrapfen, Ravioli oder Tirschtlan werden sowohl mit Roggen- als auch mit Weizenmehl zubereitet.
  4. Kartoffeln: Hierzulande auch Erdäpfel genannt, sind sie ein Muss in jeder Südtiroler Küche. Sie bilden mit der Gerste die Basis für die Gerstesuppe, werden vielfach als Beilage verwendet und sind Hauptbestandteil des Greaschtls, Herrengreaschtls klassisch mit Fleisch und Lorbeerblatt in einer Pfanne zubereitet oder etwas exotischer vegetarisch mit Peperoni, Zucchini, Lauch und Karotten.
  5. Südtiroler Weißwein: Der Wein ist nicht nur zum Trinken gut, sondern eignet sich auch zum Kochen hervorragend, etwa um einen Risotto zu verfeinern, gebratenes Fleisch abzulöschen oder Gemüse zu schwenken. Ein Gewürztraminer zum Beispiel kommt immer gut an.
  6. Schüttelbrot: Bestimmt kennen Sie das plattgedrückte, harte Brot, das oft vor dem Essen oder bei der Bretteljause gereicht wird. Südtiroler haben eigentlich immer etwas davon zuhause. Es schmeckt fabelhaft mit diversen Brotaufstrichen, zu Schinken, Speck und Salami oder Käse.
  7. Südtirol-Kochbuch: Das ultimative Südtirol-Kochbuch ist ohne Zweifel „So kocht Südtirol“. Es ist ein Muss für all jene, die Südtirolerisch kochen und auch ein paar Rezepte aus der italienischen Küche ausprobieren möchten.