Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Bergsport & Wandern
  2. Wandern
  3. Südtirols Süden

Kalterer Höhenweg

Wanderung
Wanderung

Kalterer Höhenweg

Kalterer Höhenweg
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 17,0 km
Aufstieg:
713 m
   Abstieg:
709 m
Dauer: 5:45 h
Tiefster Punkt: 347 m
Höchster Punkt: 856 m
Bewertungen:
(0)

Kurzbeschreibung
Wanderung im Süden Südtirols: von Kaltern auf den Kalterer Höhenweg.
Beschreibung
Rund um den Kalterer See zeigt sich das sonst so ursprüngliche Südtirol von seiner mediterranen Seite: Weinberge, Obstwiesen und nach Süden hin das breiter werdende Etschtal. Der Kalterer See bezaubert.
Eigenschaften
aussichtsreich
geologische Highlights
Streckentour
mit Einkehrmöglichkeit
botanische Highlights

Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Startpunkt der Tour
Rottenburger Platz in Kaltern
Zielpunkt der Tour
Altenburg
Wegbeschreibung
Ausgangspunkt der Wandertour ist der Rottenburger Platz in Kaltern. Von hier geht es zunächst nach St. Nikolaus und weiter entlang des Telefonsteigs (Nr. 521). Wanderer erreichen Weg Nr. 9 und folgen ihm Richtung Süden. In leichtem Auf und Ab geht es auf dem panoramareichen Höhenweg entlang, bis sich rechts ein engeres Tal auftut.

Dort quer der Weg einen Bach und zweigt dann in Weg Nr. 9 nach Altenburg ab, wo sich Wanderer auf der „Altenburger Aussichtsterrasse“ von der bisherigen Wanderung erholen können. Zurück zum Kalterer See geht es auf Weg Nr. 14. Am Seeufer angelangt, empfehlen wir entlang des Seewanderwegs Nr. 3 zurück nach Kaltern zum Ausgangspunkt zu spazieren.

Wegkennzeichen
521, 9, 14, 3
Ausrüstung
Wanderschuhe, Wind- und Regenschutz, Sonnenbrille
Öffentliche Verkehrsmittel
Züge halten am Bahnhof von Bozen oder Auer, Busverbindung nach Kaltern
Anfahrt
Brennerautobahn A22, Ausfahrt Neumarkt-Auer, Richtung Norden nach Kaltern
Parken
Parkplatz in Kaltern

Höhenprofil
Höhenprofil nicht verfügbar

Wegeart
Länge17,0 km

Autor
Redaktion suedtirol.com | erstellt: 15.12.2010 | geändert: 28.05.15
Quelle
suedtirol.com
www.suedtirol.com

Logo
Südtirols beste Tipps