Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Themen
  2. Bergsport & Wandern
  3. Ausrüstung & mehr
  4. Ausrüstung zum Sportklettern

Ausrüstung zum Sportklettern

Mit dem Frühling startet in Südtirol nicht nur die Wandersaison, sondern auch die Kletterjahreszeit. Denn auch wenn auf den Dolomiten-Gipfeln vielfach noch Schnee liegt, herrschen in den Klettergärten im Tal perfekte Bedingungen, um für die großen Gipfelbesteigungen zu trainieren.

In Südtirol gibt es hunderte Klettergärten. Von April bis Ende Oktober räkeln sich Einheimische und Gäste waghalsig im Felsen und machen Spiderman alle Ehre. Doch was für Außenstehende einfach aussieht, erfordert in Wirklichkeit hohe Konzentration, ausgezeichnetes Equipment und selbstverständlich Schwindelfreiheit. Lesen Sie hier was Sie für Ihren ersten Klettergartenausflug benötigen, damit Sie sicher wieder Boden unter den Füßen bekommen.

Klettergurt & Kletterseil

Der Sportklettergurt ist ein klassischer Sitz- oder Hüftgurt, der aus an einem Steg verbundener Beinschlaufe und aus einer Hüftschlaufe besteht. Am Steg befindet sich eine Anseilschlaufe. Der Klettergurt garantiert maximale Beweglichkeit und Sicherheit. Sitzgurte kosten in der Regel zwischen 60 und 80 €.

Für das Klettern in Klettergärten verwendet man Einfachseile mit einem Durchmesser von 9,1 mm bis 11 mm. Die Länge der Einfachseile variiert, sollte aber 60 m betragen. Schließlich sind die meisten Routen in Südtirols Klettergärten 25 bis 30 m lang. Der Kostenpunkt beläuft sich auf ca. 100 bis 160 €.

Sicherungen & Express-Schlingen

Um seinen Kletterpartner optimal zu sichern, benötigt man neben einem HMS-Karabiner entweder einen Achter oder einen  sogenannten Grigri. Bei der Sicherung mit einem Grigri sollte das Seil dicker als 9,8 mm sein. Wer ohne Achter oder Grigri sichert, sollte mit der Knotentechnik vertraut sein und mit einem Halbmastwurf sichern. Die sicherste Form der Sicherung ist sicherlich das Grigri: es kostet etwa 90 €.

In Klettergärten sind jegliche Haken bereits angebracht, um mit Zwischensicherungen die höchste Sicherheit auch bei schwierigsten Routen zu garantieren. Für die Zwischensicherungen verwenden Sportkletterer Express-Schlingen. Sie bestehen aus zwei Karabinern, die mit einer kurzen Bandschlinge miteinander verbunden sind. Beim Klettern kommt ein Karabiner in den Haken und durch den anderen Karabiner wird das Seil gezogen. Für den Anfang reichen zehn Express-Schlingen. Eine Express-Schlinge kostet ca. 9 bis 12 €.

Kletterschuhe

Sportkletterschuhe sind sehr eng und weisen eine spezielle Sohle auf, welche rutschfest ist und am Felsen sehr gut haftet. Es gibt verschiedene Formen von Sportkletterschuhen, zu den Klassikern gehören jene der Marke Sportiva, die ab 70 E erhältlich sind.

Doch bevor Sie sich mit dem Equipment ausrüsten, sollten Sie zum Beispiel beim Alpenverein oder bei Bergführern Kletterkurse belegen und sich mit der Sicherungs- und Klettertechnik vertraut machen: die Ausrüstung kriegen Sie hier leihweise.