Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol

Sellarunde

Die Sellarunde (auch Sellaronda) ist das wohl bekannteste Skikarussell in den Dolomiten, das von jedem durchschnittlich guten Skifahrer mit etwas Kondition befahren werden kann.

Wie der Name bereits andeutet führt diese Tagestour auf Skiern rund um den Sellastock. 26 km bestens präparierte Pisten und moderne Aufstiegsanlagen erschließen das Gebiet rund um das mächtige Bergmassiv und verbinden gleich vier Dolomitenpässe: Gröden, Sella, Pordoi und Campolongo. Daher gibt es zahlreiche Möglichkeiten in die Sellarunde einzusteigen, zum Beispiel in Corvara, Wolkenstein, Canazei oder Arabba.

Bei dem abwechslungsreichen Pistenangebot der Sellaronda wird garantiert jeder Skifahrer-Typ seine Lieblings-Abfahrt finden. Leichte und mittelschwere Pisten sind unter anderem am Hochplateau Piz Sorega-Piz La Villa-Pralongià-Cherz zu finden. Profis dagegen werden sich insbesondere an den schwarzen Abschnitten erfreuen, zum Beispiel an Vallon/Boè in Alta Badia. Auch bieten sich ein Abstecher auf die berühmte Weltcup-Piste Gran Risa in La Villa an.

Die Runde um den Sellastock kann im oder gegen den Uhrzeigersinn befahren werden (orangen bzw. grünen Pfeilen folgen). Für die Abfahrten benötigt man insgesamt rund 1,5 Stunden, für die Liftfahrten sollte man gut 2 Stunden einplanen und eventuelle Wartezeiten einrechnen. Daher empfiehlt es sich, frühzeitig am Morgen zu starten und darauf zu achten, den letzten Pass vor 15.30 Uhr zu passieren, um am Ende nicht vor geschlossenen Liftanlagen zu stehen.

Dann bleibt auch genügend Zeit, in den vielen urigen Skihütten entlang der Sellarunde einzukehren und das herrliche Dolomiten-Panorama zu genießen!

Hier geht's zum Sellaronda-Pistenpanorama!

Empfohlene Unterkunft:

Ferienwohnungen Alta Badia Hotels Alta Badia