Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Themen
  2. Wellness
  3. Sauna
  4. Saunahandtücher

Gut gerüstet: Saunahandtücher

Für die Sauna braucht man eigentlich keine großartige Ausrüstung, es reichen Badelatschen, ein kuscheliger Bademantel und großes Handtuch.

Zum Geleit: Regelmäßige Saunabesuche stärken das Immunsystem, man ist vor Erkältungen besser gewappnet und tut zusätzlich etwas Gutes für sein seelisches Gleichgewicht. Was darüber hinaus noch sehr vorteilhaft ist: Um in die Sauna zu gehen benötigt man weder eine technische Ausrüstung noch ein modisches Outfit, sondern eigentlich nur ein großes Saunahandtuch.

Doch Saunahandtuch ist nicht gleich Saunahandtuch. Wichtig ist vor allem ein qualitativ hochwertiges Material. Üblicherweise bestehen Saunahandtücher vorwiegend aus Baumwolle, da diese sehr saugkräftig ist und sich auch bei sehr hohen Temperaturen waschen lässt. Im Durchschnitt ist ein Handtuch für die Sauna 70 x 200 oder 70 x 180 cm groß und somit schmaler als ein normales Badetuch.

Ein häufiges Problem bei qualitativ weniger guten Saunahandtüchern ist, dass sie beim Waschen einlaufen und zum Teil stark verziehen. Einige Hersteller statten ihre Handtücher auch mit Weichmachern aus, die Wasser abweisen sollen. In Saunahandtüchern haben solche Zusätze jedoch nichts zu suchen, weil sie ja gerade Wasser aufnehmen sollen.

Wenn Sie sich ein neues Saunahandtuch zulegen möchten, achten Sie also auf saugfähiges Material, am besten Baumwolle, verzichten Sie auf jene mit Weichmachern und wählen Sie prinzipiell eines mit größeren Maßen.

Südtirols beste Tipps