Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Themen
  2. Wellness
  3. Sauna
  4. Biosauna

Biosauna: schonend schwitzen

Die Biosauna, die mittlerweile auch in vielen Wellness-Arealen in Südtiroler Hotels zu finden ist, stellt im Grunde die Light-Version der traditionellen finnischen Schwitzräume dar.

Damit ist sie genau das Richtige für nicht ganz so hitzebeständige Gemüter oder empfindliche Kreisläufe, die sich auch hierzulande immer größerer Beliebtheit erfreut. Der wesentliche Unterschied zur finnischen Sauna besteht in Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

In der Biosauna hat es in der Regel „nur“ zwischen 45 und 60°C, die relative Luftfeuchtigkeit beträgt 40 bis 55 Prozent. Dadurch erlaubt diese Sauna-Art kreislaufschonendes Saunieren, wirkt gesundheitsfördernd und ist außerdem hautpflegend. Durch den Zusatz von ätherischen Ölen oder durch spezielle Beleuchtung erleben viele die Biosauna viel entspannter als die klassische Sauna.

Da es in der Biosauna nicht ganz so heiß ist, kann man hier auch etwas länger verweilen als im finnischen Pendant, nämlich 15 bis 30 Minuten. Die anschließende Abkühlung dagegen erfolgt auf die gleiche Art und Weise, nämlich im Freien oder unter der kalten Dusche. 

Südtirols beste Tipps