Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol

Schloss Enn bei Montan

Das herrschaftliche Anwesen thront weithin sichtbar auf einem Hügel oberhalb von Montan im Süden Südtirols. Erbaut wurde es im 12. Jahrhundert von den adligen Herren von Enn, die auch im Besitz der nahegelegenen Festung von Castelfeder waren.

Orte in der Region

Ursprünglich bestand der Komplex vermutlich nur aus einer Kapelle und einem bewohnbaren Turm. Nachdem die Herren von Enn im Zuge einer Auseinandersetzung vom Graf Meinhard II. vertrieben worden waren, bewohnten im Laufe der Zeit verschiedene noble Familien die Burg und ließen sie dabei immer wieder um- und ausbauen.

Mitte des 17. Jahrhunderts entdeckte schließlich der Venezianer Pietro Zanobio Albrizzi das Schloss Enn für sich und kaufte es. Seit damals blieb es im Besitz seiner Nachkommen, die es unter anderem um 1880 vollständig renovierten. So kamen unter anderem ein großer Turm, mehrere kleine Türmchen und Fialen, Mansarden und ein Mauerring hinzu.

Da sich das Kastell bei Montan nach wie vor in Privatbesitz befindet, kann es nicht besichtigt werden. Mit einer Ausnahme: Denn jedes Jahr Mitte August öffnet Schloss Enn seine Tore, um die hiesige Musikkapelle und ihr Publikum zum traditionellen Konzert im Innenhof einzulassen. Eine gute Gelegenheit, um einen besonderen Sommerabend zu verbringen, eine tolle Aussicht auf den mediterranen Süden Südtirols zu genießen und einen Blick hinter die Schlossmauern zu werfen!

Unterkünfte Montan
Südtirols beste Tipps