Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Themen
  2. Sommer
  3. Ausflug zum Gardasee

Ausflug zum Gardasee

Für passionierte Alpinisten, Klettermaxe und Sonnenanbeter bietet der Südtiroler Sommer wahrlich viele Möglichkeiten und auch für genussvolle Momente ist bestens gesorgt. Wer seinen Spielraum dennoch ausweiten und dabei meerähnliches Feeling erleben möchte, dem legen wir den Gardasee ans Herz.

Der größte See Italiens, der hierzulande liebevoll auch Gardameer genannt wird, gehört zu den beliebtesten Ferien- und Ausflugszielen in Oberitalien. Das liegt zum einen daran, dass man ihn von Südtirol aus bequem und in kurzer Zeit erreichen kann. Zum anderen bietet sich ein Ausflug zum Gardasee besonders im Frühling oder Herbst an, wenn es in den Bergen noch bzw. wieder recht frisch ist.

Während wagemutige Kletterer, Bergsteiger und auch Mountainbiker immer öfter im Städtchen Arco oder auf dem berühmten Monte Baldo landen, zieht es Surfer und Segler in erster Linie in die windverwöhnten Ortschaften zwischen Riva del Garda und Malcesine. Ganz zu schweigen natürlich von den endlosen Strandabschnitten mit Kies und Sand, die sich hervorragend zum Schwimmen, Plantschen und Sonnenbaden eignen.

Auf Wellness-Jünger warten die schönen Thermen von Sirmione oder Lazise, während Familien mit Kindern kaum an einem Besuch im Gardaland und den anderen Freizeitparks vorbeikommen. Wer nach kulinarischen Genüssen sucht, ist am Gardasee ebenfalls an der richtigen Adresse, schließlich kommen dort nicht nur köstliche Fischgerichte auf den Tisch, sondern auch erstklassige Weine und Olivenöle, die im unmittelbaren Hinterland produziert werden.

Weitere Informationen zum Thema Gardasee:

Von den Bergen an den Strand

Wenn man von Bozen in Richtung Süden fährt, die Südtiroler Weinstraße, die Provinzgrenze und dann auch die Stadt Trient hinter sich lässt, wird die Landschaft zunehmend grüner, die Temperaturen legen zu und plötzlich sind die Berge verschwunden. Noch zwei, drei Kurven und schon kommt man sich tatsächlich fast so vor, als wäre man am Meer.

Zu den einzelnen Ortschaften – eine malerischer als die andere – gelangt man meist über die Uferstraße Gardesana. Von Bozen bis nach Riva del Garda am nördlichen Seeufer benötigt man beispielsweise eine gute Stunde, bis nach Peschiera am Südende sind es etwa eineinhalb Stunden. Ein Ausflug von Südtirol zum Gardasee: Immer eine gute Idee!

Südtirols beste Tipps