Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Themen
  2. Kultur
  3. Südtirol auf der Expo

Südtirol auf der Expo 2015 in Mailand

Die universale Weltausstellung in Mailand war eine Plattform für Nationen aus aller Welt. Die Expo 2015 mit dem Thema „Feeding the Planet, Energy for Life“ fand vom 1. Mai bis zum 31. Oktober statt. 6 Monate lang präsentierten sich verschiedene Nationen und Länder und stellten Erstaunliches zur Schau.

Südtirol entschied bereits sehr früh an der Expo 2015 in Mailand teilzunehmen und arbeitete seit 2013 an der Umsetzung durch die EOS – Export Organisation Südtirol. 

Das primäre Ziel der Teilnahme war es die „Marke Südtirol“ auf der Basis von 7 Schwerpunkten (Produkte, Landschaft, Menschen, Architektur, Nachhaltigkeit, Alpine Kompetenz und Alltagskultur) zu präsentieren. Der Auftritt bei der Weltausstellung sollte ein überraschendes und wirkungsvolles Bild von Südtirol zeigen, das Knüpfen wichtiger Kontakte erleichtern und die Region bekannter machen.

Geschichte, Tradition und Genuss
 

Der Südtirol-Stand für die Expo 2015 in Mailand war vom Architekten Manuel Benedikter und der Agentur Helios entworfen worden. Die Holzkonstruktion aus Lärche war 13 Meter hoch und wurde von 7 Baumstämmen getragen. Der Stand befand sich direkt am „Cardo“, der Eingangsstraße zum Italien Pavillon, der das pulsierende Herz der Ausstellung darstellte. Der Stand konnte von den Besuchern erwandert und erklommen werden und bot eine Reise durch die Geschichte, die Kultur und die Tradition des Landes. Während sich das Erdgeschoss dem Genuss widmete, luden die oberen Aussichtsplattformen zum Entspannen und Plaudern ein. Als Motto galt die Balance zwischen Natur und Gastfreundschaft.

Die Besucher der Expo konnten auch typische Südtiroler Gerichte genießen. Die Gastronomin und Hotelinhaberin Marion Pristinger (Boutique Hotel Zum Rosenbaum in Nals) übernahm mit ihrem Team die gastronomische Präsentation Südtirols.

Während der Expo war Südtirol aber auch im Zentrum von Mailand vertreten. Im „Piccolo Südtirol“ konnte man Qualitätsprodukte aus der Region kaufen und kosten.

Weitere Informationen:
www.expo2015.bz.it

Unterkünfte Kultur
Südtirols beste Tipps