Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Themen
  2. Genuss
  3. Wein
  4. Rebsorten

Rebsorten in Südtirol

Reben und Weingärten prägen das Landschaftsbild Südtirols. So wundert es auch nicht, dass der Weinanbau schon längst Spitzenklassen erreicht hat und weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist.

Genauso vielfältig wie die Landschaft ist in Südtirol auch das Rebsortiment. Neben den klassischen, oft jahrhundertealten Sorten wird hier gerne auch Neues ausprobiert, wobei schon so manch ein Glückstreffer gelandet wurde. Schließlich werden Südtirol jedes Jahr mit internationalen Preisen überhäuft und schmeckt natürlich auch von Jahr zu Jahr besser.

Es ist das Ergebnis des außergewöhnlichen Zusammenspiels von Klima und Bodenbeschaffenheit in den unterschiedlichsten Kleinlagen. Gleich drei wichtige Rebsorten haben ihren Ursprung und ihre Heimat in Südtirol: der Vernatsch – der typische und am meisten verbreitete Südtiroler Rotwein, der Gewürztraminer, der inzwischen in aller Welt zu Hause ist sowie der Lagrein, der Südtiroler Wein mit internationalem Format.

Rotweine

Seit weit über hundert Jahren werden hierzulande neben den beiden autochthonen Rotweinsorten Vernatsch und Lagrein auch alle anderen wichtigen klassischen Rebsorten angebaut: Blauburgunder, Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc fühlen sich hier genauso heimisch.

Knapp 65% der gesamten Weinanbauflächen Südtirols sind mit roten Rebsorten bepflanzt. Der Vernatsch spielt dabei auch mengenmäßig nach wie vor die wichtigste Rolle. Er ist der typische fruchtig-frische Rotwein par excellence. International aufhorchen lassen hingegen immer wieder die großen Rotweine aus Südtirol – vom charaktervollen Lagrein bis hin zum ausdrucksstarken Cabernet.

Weißweine

In den übrigen freien Plätzen der Südtiroler Weinberge wachsen weiße Rebsorten – Tendenz steigend. Weißburgunder und Chardonnay stehen bei den Weißweinen in Südtirol mit einem mengenmäßigen Anteil von über 50% an der Spitze. Nirgendwo sonst in Italien ergeben aber auch die anderen weißen Sorten wie Gewürztraminer, Ruländer/Pinot grigio, Silvaner, Müller-Thurgau, Riesling, Sauvignon, Veltliner oder Kerner so fruchtig-frische, typische und charaktervolle Weine. Die Zukunft der Südtiroler Weine liegt daher ganz besonders bei den Weißweinen, darauf schwören Kellermeister und Weinfachleute.

Empfohlene Unterkünfte:

Südtirols beste Tipps