Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Themen
  2. Genuss
  3. Produkte
  4. Südtiroler Bienenhonig

Südtiroler Bienenhonig

Süß und gesund, das fällt uns ein, wenn wir an den echten Südtiroler Bienenhonig denken. Honig aus Südtirol steht für geschmackliche Vielfalt und hohe Qualität durch sorgfältige Behandlung.

Wussten Sie, dass im Honig 200 verschiedene Inhaltsstoffe stecken, die wiederum von Sorte zu Sorte unterschiedlich sind. Unsere fleißigen Bienen bestäuben 85% der Nutzpflanzen und nochmals 20.000 verschiedenste Wildpflanzen, dabei entstehen Mischblüten-, Alpenrosen-, Löwenzahn- und Waldhonig.

Honig wird in erster Linie natürlich als Nahrungsmittel verwendet: Als süßer Aufstrich beim Frühstücksbrot, als süßender Zusatz im Tee oder für die Feinschmecker unter uns, als Käse – Honig Kombination. Doch auch in der Naturheilkunde wird dem Honig wahre Wunderkraft zugeschreiben. Schon die antiken Griechen wussten um die besondere Wirkung des Honigs, schließlich verdankten die Götter ihm ihre Unsterblichkeit.

Heute ist die Wirkung des Honigs als Wundheiler und Entzündungshemmender unumstritten und wird von vielen Menschen sehr geschätzt.
Die Reinheit und Qualität des Honigs ist für Geschmack und Wirkung natürlich von größter Wichtigkeit.

Die Imker in Südtirol unterziehen sich dabei strengen Kontrollen zu Hygiene und Sauberkeit. Beim naturbelassenen Südtiroler Honig wird darauf verzichtet, den Honig auf hohe Temperaturen zu erhitzen, um die feinen Inhaltsstoffe zu schonen. Auch wird nur reifer Honig aus dem Bienenstock entnommen, dadurch weisen Südtiroler Qualitätsprodukte einen maximalen Wassergehalt von 18,5 % auf.

Bleibt nur noch die Frage, wo Sie den echten Südtiroler Qualitätshonig ergattern können: Achten Sie beim Kauf auf die goldfarbene Etikette. Dieses Qualitätszeichen garantiert die Herkunft des Honigs uns steht für strenge Kontrollen. Sie können Honig direkt beim Imker oder in gut sortierten Geschäften finden.