Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Themen
  2. Familie
  3. Familienurlaub
  4. Familienwanderung im Schnee

Familienwanderung im Schnee

Wenn die Kleinen den ganzen Tag lang mit dem Skilehrer Schneepflug üben müssen, langweilen sie sich schnell. Die Folgen sind oft Tränen und Quengeln. Das muss nicht sein.

Besser etwas Abwechslung in den Skiurlaub bringen und mit den Kindern in den tiefverschneiten Winterwald gehen. Denn dort erwarten große und kleine Spurenleser jede Mange Entdeckungen. Viele Kinder meinen, dass der Wald im Winter schläft, dass alle Vögel in den Süden geflogen sind und Fuchs, Murmeltiere und Gefährten sich tief und fest im Winterschlaf befinden.

Dass dem nicht so ist, sehen aufmerksame Wanderer sofort. Da hört man einen Vogel leise zwitschern, dort raschelt es in den schneebedeckten Büschen und irgendwo da hinten huscht was vorbei. Die vielen Spuren im Schnee beweisen, dass im Wald auch im Winter etwas los ist.

Tierspuren im Schnee

Einige Fuß- bzw. Pfoten-Abdrücke kann man ganz leicht ausmachen. Zum Beispiel erkennt man die Spuren eines Hasen ganz einfach daran, dass immer nur drei Punkte im Schnee zu sehen sind: die Hinterläufe ganz eng zusammen, so dass sie eben nur einen Abdruck ergeben und die vorderen Pfoten weiter auseinander. So bewegt sich Meister Lampe geschickt durch den Schnee.

Auch die Spuren von Rehen sind leicht zu erkennen: Je Huf gibt es zwei Kerben im Schnee. Beim Fuchs hingegen sieht man schön den Fußballen und die vier Krallen je Pfote. Es ist ganz schön was los im Winterwald! Und mit etwas Glück kann man die Tiere sogar live beobachten!

Tipp an die Eltern: besorgen Sie sich ein Buch über die Fauna Südtirols und gehen Sie mit Ihrer Familie auf eine spannende Spurensuche. Spaß und Entdeckerstolz sind garantiert!