Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Bergsport & Wandern
  2. Wandern
  3. Meran und Umgebung

Lauwand

Wanderung
Wanderung

Lauwand

Lauwand
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 8,6 km
Aufstieg:
1706 m
   Abstieg:
14 m
Dauer: 2:30 h
Tiefster Punkt: 561 m
Höchster Punkt: 2253 m
Bewertungen:
(0)

Kurzbeschreibung
Die Lauwand ist ein panoramareicher Gipfel unweit des berühmten Ifingers und eine kurze Bergwanderung absolut würdig.
Beschreibung
Schenna oberhalb der Kurstadt Meran ist besonders bei Nordic Walkern und Wellnessurlaubern beliebt. Doch auch Wanderer kommen in Schenna auf ihre Kosten, zum Beispiel bei der viereinhalbstündigen Tour auf die Lauwand.
Wegbeschreibung: Ausgangspunkt der Wandertour ist das Gasthaus Pichler in Schenna. Von dort geht es zunächst mit der Personenseilbahn zur Taseralm und zu Fuß weiter auf Weg Nr. 18a.

Der Weg führt zur Ifinger Hütte. Dort schlagen Wanderer den Weg Nr. 20 ein und gehen zuerst aufwärts dann eben durch Mischwald und schließlich zur Richtung Lenzeben. Dort wandert man entlang des schmalen Steigs zum Gipfelkreuz der Lauwand. Zurück zum kommen Bergfreunde auf demselben Weg wie beim Aufstieg.

Eigenschaften
geologische Highlights
Gipfel-Tour
Streckentour
mit Einkehrmöglichkeit
botanische Highlights
Bergbahnauf-/-abstieg

Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Startpunkt der Tour
Gasthaus Pichler in Schenna
Zielpunkt der Tour
Gipfelkreuz der Lauwand
Wegkennzeichen
18a, 20
Ausrüstung
Wanderschuhe, Wander-Stöcke, Wind- und Regenschutz, Sonnenbrille
Öffentliche Verkehrsmittel
Zug- und Busverbindung Bozen-Meran
Anfahrt
Brennerautobahn A22, Ausfahrt Bozen Süd, Meran (MEBO-Schnellstraße), Ausfahrt Meran Süd, über die Landesstraße kurz vor Meran rechts abzweigen Richtung Schenna.
Parken
Parkplatz Gasthaus Pichler in Schenna

Höhenprofil
Höhenprofil nicht verfügbar

Wegeart
Länge8,6 km

Autor
Redaktion suedtirol.com | erstellt: 14.12.2010 | geändert: 28.05.15
Quelle
suedtirol.com
www.suedtirol.com

Logo
Südtirols beste Tipps