Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol

Brogleshütte

Wanderung
Wanderung

Brogleshütte

Brogleshütte
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 4,8 km
Aufstieg:
138 m
   Abstieg:
175 m
Dauer: 3:00 h
Tiefster Punkt: 2047 m
Höchster Punkt: 2165 m
Bewertungen:
(0)

Kurzbeschreibung
Bestens geeignet für Groß und Klein: die Wanderung zur Brogles Alm im Grödnertal.
Beschreibung
Eine durchwegs familienfreundliche Wanderung: über die Almen des Grödnertales zu den majestätischen Geißlerspitzen, den Hausbergen des jungen Reinhold Messner.
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Startpunkt der Tour
St. Ulrich; Talstation Seilbahn „Raschötzer Lift“
Zielpunkt der Tour
Brogles Alm (2.045 m)
Wegbeschreibung
In St. Ulrich befindet sich die Talstation des „Raschötzer“ Liftes der uns schnell und bequem auf eine Höhe von 2.103 Metern bringt. Hier beginnt der Wanderweg. Der Wegmarkierung Nr. 35 folgend spazieren wir zunächst Richtung Flitzerscharte. Unterhalb dieses Passes verläuft der Pfad über die beschauliche Innerraschötzer Hochalm, vorbei an weidenden Pferden und Kühen. Nach nur 90 Minuten einfachen Wanderns erreicht man die Borgles-Alm (2.045 m) am Fuß der bizarr anmutenden Geißlerspitzen.
Wer einen alternativen Rückweg wählen möchte folgt von der Borgles-Alm aus der Wegmarkierung Nr. 5 zur Mittelstation der Seceda-Umlaufbahn. Diese bringt uns zurück nach St. Ulrich.
Wegkennzeichen
Nr. 35; Nr. 5
Ausrüstung
Wanderschuhe, evtl. Regenschutz
Anfahrt
Ab Klausen im Eisacktal auf der Staatsstraße  SS 242 bis nach St. Ulrich in Gröden
Parken
In St. Ulrich bei der Talstation der Seilbahn „Raschötzer Lift“
Tipp des Autors
Die Geißlerspitzen waren der alpine Spielplatz des jungen Reinhold Messner. Hier entwickelte er seine bergsteigerischen Fähigkeiten und Ambitionen.

Hotels in St.Ulrich in Gröden und Ferienwohnungen in St.Ulrich in Gröden


Höhenprofil
Höhenprofil nicht verfügbar

Wegeart
Länge4,8 km

Autor
Redaktion suedtirol.com | erstellt: 24.11.2010 | geändert: 28.05.15
Quelle
suedtirol.com
www.suedtirol.com

Logo
Südtirols beste Tipps