Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol

Bad Dreikirchen und Zargenbachschlucht

Wanderung
Wanderung

Bad Dreikirchen und Zargenbachschlucht

Bad Dreikirchen bei Barbian im Eisacktal gilt als alter Kur- und Wallfahrtsort.
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 10,8 km
Aufstieg:
845 m
   Abstieg:
407 m
Dauer: 2:00 h
Tiefster Punkt: 527 m
Höchster Punkt: 1241 m
Bewertungen:
(0)

Kurzbeschreibung
Wandern im Eisacktal, bei Bad Dreikirchen und Zargenbachschlucht.
Beschreibung
Schöne Panoramawanderung auf der Sonnenseite des Eisacktals mit wunderschönen Eindrücken.
Eigenschaften
aussichtsreich
Streckentour
mit Einkehrmöglichkeit
kulturell / historisch
botanische Highlights

Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Startpunkt der Tour
Klausen
Zielpunkt der Tour
Bad Dreikirchen und Zargenbachschlucht
Wegbeschreibung
Anfahrt von Klausen nach Villanders, auf der Villanderer Bergstraße weiter bis zur Rechtskehre oberhalb des Ansitzes Pardell und auf der dort abzweigenden Straße zur nahen Häusergruppe Stofels. Von da wandern wir nun zu Fuß auf der Straße zum Lafojerhof und zweigen hier auf dem mit Nr. 4 markierten, ansteigenden Wirtschaftsweg ab.

Nach der Brücke im Zargenbachgraben führt uns der Weg durch Wald und Wiesen südwärts ansteigend nach Bad Dreikirchen. Nach Einkehr führt uns der Steig 11 (blau-weiß) nordwestwärts ansteigend zu einem Graben mit Felsblöcken und mündet nach weiterem Anstieg in die Florbergstraße. Auf dieser (weiterhin Markierung 11) queren wir nun leicht absteigend die Zargenbachschlucht hin zum Prackfiedhof und kehren auf dem alten Höfeweg durch Wiesen absteigend wieder nach Stofels zurück.

Wegkennzeichen
4, 11
Ausrüstung
Wanderschuhe, Wind- und Regenschutz, Sonnenbrille
Öffentliche Verkehrsmittel
Züge halten am Bahnhof von Klausen
Anfahrt
Brennerautobahn A22, Ausfahrt Klausen
Parken
Parkplatz Klausen

Höhenprofil
Höhenprofil nicht verfügbar

Wegeart
Länge10,8 km

Autor
Redaktion suedtirol.com | erstellt: 12.12.2010 | geändert: 28.05.15
Quelle
suedtirol.com
www.suedtirol.com

Logo
Südtirols beste Tipps