Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol

Adolf Munkel-Weg

Wanderung
Wanderung

Adolf Munkel-Weg

Adolf Munkelweg
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 8,8 km
Aufstieg:
416 m
   Abstieg:
416 m
Dauer: 3:15 h
Tiefster Punkt: 1657 m
Höchster Punkt: 2047 m
Bewertungen:
(0)

Kurzbeschreibung
Dolomiten deluxe: Wandern am Fuß der Geislerspitzen
Beschreibung
Zackige Dolomitentürme, sattgrüne Almwiesen, rauschende Bächlein: Der Adolf Munkel-Weg ist eine durchwegs leichte Wanderung in einer märchenhaft schönen Landschaft.
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Startpunkt der Tour
Talschluss Villnösstal, Parkplatz „Zanser Alm“
Zielpunkt der Tour
Gschnagenhardtalm
Wegbeschreibung
Vom Parkplatz aus führt der Weg Nr. 6 über Serpentinen zur Zanser Alm. Vorbei an der Pension Sass Rigais folgen wir dem Pfad zur Brücke über den St. Zenon-Bach. Rechts davon beginnt der fortlaufend mit Nr. 35 markierte Adolf Munkel-Weg. Der breite Pfad  schmiegt sich an die sanften Geländerücken, die mit mächtigen Zirbelkiefern und üppigen Alpenrosenfeldern Ihre Blicke auf sich ziehen werden. Es lohnt sich, ab und zu eine Rast einzulegen, um die überwältigenden Einblicke in die fast 800 Meter hohen Nordwände von Furchetta, Sass Rigais und Fermedatürmen zu genießen. Schließlich erreichen wir die Gschnagenhardtalm. Nach einer wohlverdienten Jause mit Südtiroler Spezialitäten folgen wir dem Weg Nr. 36 zurück zum Parkplatz Zanseralm.
Wegkennzeichen
6,35, 36
Ausrüstung
Wanderschuhe, Regenschutz
Sicherheitshinweise
Einfach nur genießen!
Anfahrt
Autobahn A 22, Ausfahrt Klausen, Staatstraße nach Norden bis zur Abzweigung ins Villnössertal, weiter zum Talschluss
Parken
Parkplatz „Zanser Alm“
Tipp des Autors
Die Geislerspitzen waren der alpine Spielplatz des jungen Reinhold Messner. Hier entwickelte er seine bergsteigerischen Fähigkeiten und Ambitionen.

Hotels in Villnöss und Ferienwohnung in Villnöss


Höhenprofil
Höhenprofil nicht verfügbar

Wegeart
Länge8,8 km

Autor
Redaktion suedtirol.com | erstellt: 24.11.2010 | geändert: 28.05.15
Quelle
suedtirol.com
www.suedtirol.com

Logo
Südtirols beste Tipps