Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol

Monte Agnello

Wanderung
Wanderung

Monte Agnello

Monte Agnello

Schwierigkeit:
Strecke: 4,2 km
Aufstieg:
359 m
   Abstieg:
78 m
Dauer: 1:47 h
Tiefster Punkt: 1970 m
Höchster Punkt: 2320 m
Bewertungen:
(0)

Kurzbeschreibung
Eine besonders lohnende Bergwanderung über die Eggentaler Almen.
Beschreibung
Mit Deutschnofen, Obereggen und Welschnofen ist das Eggental ein kleines aber eindrucksvolles Tal in den südlichen Dolomiten und ist vor allem bei Aktivurlaubern beliebt.
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Startpunkt der Tour
Parkplatz unterhalb der Mayrlalm
Zielpunkt der Tour
Monte Agnello
Wegbeschreibung
Mit dem Auto geht es zunächst zum Parkplatz unterhalb der Mayrlalm. Hier schlagen Wanderer Weg Nr. 9 und bald Weg Nr. 505 ein und wandern zur Zischgalm. Weiter geht es auf Weg Nr. 505 und 514 zur Malga Caserina Alm und zum Biwak La Porta. Hier beginnt Weg Nr. 515 der Bergwanderer auf den Monte Agnello führt. Nach einer kurzen Rast kehren die Wanderer über Weg Nr. 51, 515 und 22 zur Ganischgeralm und auf Weg Nr. 9 zum Parkplatz zurück.
Wegkennzeichen
9, 505, 514, 515, 51, 22
Ausrüstung
Wanderschuhe, Wind- und Regenschutz, Sonnenbrille
Öffentliche Verkehrsmittel
Züge halten am Bahnhof von Bozen, Busverbindung Bozen-Obereggen
Anfahrt
Brennerautobahn A22, Ausfahrt Bozen Nord, Richtung Bozen beim Kreisverkehr, links in das Eggental (SS 241) einfahren und dann auf der langen Dolomitenstraße weiter, in Birchabruck rechts abbiegen bis nach Eggen, Obereggen, Mayrlalm.
Parken
Parkplatz unterhalb der Mayrlalm
Weitere Infos / Links
Der Tourenverlauf, der momentan auf der Karte angezeigt wird, ist als ungefähre Angabe zu verstehen, da entsprechende GPS-Daten noch nicht zur Verfügung stehen. Wenn Sie GPS-Daten haben, können Sie uns diese jederzeit gerne zukommen lassen. 

Höhenprofil
Höhenprofil nicht verfügbar

Wegeart
Länge4,2 km

Autor
Redaktion suedtirol.com | erstellt: 10.12.2010 | geändert: 28.05.15
Quelle
suedtirol.com
www.suedtirol.com

Logo
Südtirols beste Tipps